Menu
Microsoft strongly encourages users to switch to a different browser than Internet Explorer as it no longer meets modern web and security standards. Therefore we cannot guarantee that our site fully works in Internet Explorer. You can use Chrome or Firefox instead.

Nebenwerte Europa

In diesem Wikifolio soll in Aktien investiert werden, die über eine geringe Marktkapitalisierung verfügen und vor allem aus Deutschland, Österreich und der Schweiz kommen, was aber auch durch Aktien aus EU Länder ergänzt werden kann, womit es kaum ein Währungsrisiko gibt. Die Aktien sollen nach der investresearch Aktienbewertungsmethode ausgewählt werden, sollen also ein gutes Geschäftsmodell, Management, Kultur und Marktwachstum verfügen oder attraktiv bewertet sein. Mit diesem Wikifolio kann man also einen Sektor abdecken, was man sonst durch ETF´s nicht kann, da diese Aktien meist nicht in einem Aktienindex enthalten sind, was eine Outperformance erleichtert, da man als Investor vom Small Cap Effekt profitieren kann.
EUR13,958,085

Assets under Management

Preis und Wert Valuedepot

Das Preis&Wert Valuedepot ist ein reines Aktiendepot, das durch Auswahl fundamental günstig bewerteter Unternehmen das Risiko senken und die erwartete Rendite erhöhen soll. Hochspekulative Wertpapiere wie Optionen und Derivate können nicht verwendet werden. Der Investmentansatz soll stark vom Value-Investing geprägt sein, der langfristige Wertzuwächse über den Gewinn aus kurzfristigen Kursschwankungen stellt. Das Depot ist verbunden mit dem "Preis und Wert Aktienblog" (einfach googeln oder Link in meinem Traderprofil ansehen) und bildet dessen Musterdepot ab. Zugleich soll der Blog einen Spiegel für meine Einschätzungen und Bewertungsansätze bilden, die somit für jedermann offen zugänglich sind. Durch den Blog soll es mir gelingen, meine Entscheidungen überlegt und begründet zu treffen, statt von Angst und Gier oder oberflächlicher Betrachtung getrieben. Es wird eine starke Überschneidung zu meinem privaten Depot geben, da ich hier nur Aktien kaufen möchte von denen ich nach gründlicher Analyse überzeugt bin. Ziel und Benchmark soll weniger die Kursentwicklung sein, stattdessen soll eine möglichst gute und kontinuierliche Steigerung der zusammengerechnet gehaltenen Buchwerte und Gewinne erzielt werden. Die Vorgehensweise bezüglich des Blogs ist in der Regel folgende: Zuerst soll ein Analyse-Artikel für den Blog geschrieben, und die Aktie durchleuchtet und bewertet werden. Falls diese Analyse eine wirklich günstige Bewertung feststellen sollte, soll die Aktie anschließend im Wikifolio gekauft und anschließend der Artikel veröffentlicht werden. Zur Entscheidungsfindung soll vor allem die Fundamentalanalyse der jeweiligen Unternehmen in Kombination mit verschiedenen Bewertungskennzahlen - die möglichst deutlich Unterbewertung anzeigen sollten - genutzt werden. Das Musterdepot wird ausschließlich in Einzelaktien investieren, und dabei einen starken Fokus auf deutschen Aktien haben. Dabei können sowohl Nebenwerte als auch Großkonzerne aufgenommen werden. Es sollen insgesamt nicht mehr als 15-20 verschiedene Aktien gehalten werden. Die in eine Aktie investierte Summe soll 10% der gesamten Anlagesumme nicht überschreiten, nach Kurssteigerungen kann eine Aktie aber auch entsprechend höhere Anteile ausmachen. Gerade zu Beginn und in Zeiten hoher Bewertungen kann ein höherer Anteil Bargeld gehalten werden. Die Haltedauer von Aktien ist mittel- bis langfristig orientiert. Es soll kein schnelles Trading geben, sondern die Aktien werden gehalten, so lange die Bewertung hinreichend günstig erscheint und die Rahmenbedingen positiv bleiben.
EUR316,928

Assets under Management

Qualität, angelehnt an Susan Levermann

Es gibt ein sehr lesenswertes Buch über die Aktienanlage von Susan Levermann aus dem Jahre 2010. Der Titel lautet "Der entspannte Weg zum Reichtum", und er ist vielleicht ein klein wenig irreführend, weil zum Beschreiten dieses Weges doch etwas Arbeit zu verrichten ist. Als Taschenbuch für nur € 11,90 erhältlich! Frau Levermann legt dar, welche zahlenmäßig messbaren Parameter in der Vergangenheit auf überdurchschnittliche Performance in der Zukunft hingewiesen haben. Recht leicht nachvollziehbar: Aktien mit einem kleinen KGV, einer hohen Eigenkapitalquote, einer hohen EBIT Marge, einer hohen Eigenkapitalrendite (und weitere Faktoren) haben erfahrungsgemäß einen relativ guten Lauf vor sich. Frau Levermann hat nun im Buch eine Liste entwickelt, die sich von jeder Aktie zwölf verschiedene Aspekte ansieht. Die Checkliste, die ich verwende, bezieht sich auf kleine bis mittelgroße Unternehmen. Für Unternehmen mit einer Marktkapitalisierung von über 5 Milliarden Euro gibt es eine - geringfügig - andere Liste. Aktien bekommen für jeden Parameter einen Punkt, keinen Punkt oder einen Minuspunkt. Beispiel KGV: Ist das KGV für das aktuelle Jahr kleiner als zwölf, gibt es einen Punkt. Ist es zwischen zwölf und sechzehn, gibt es keinen Punkt. Ist es über sechzehn, gibt es einen Minuspunkt. Nahezu alle der nötigen 12 Informationen bekomme ich von der Internetseite von CortalConsors. Ein Depot, welches ich zur Beobachtung im Januar 2011 angelegt habe, lag Ende Februar 2013 bei etwa +33%. Der Dax machte in dieser Zeit etwa +11%, der S-Dax (der den Depotwerten eher gleicht) machte +16%. (Die Depotperformance ist inklusive aller Zwischengewinne/verluste, Dividenden, Depotkosten). Das Depot enthält zwischen zehn bis fünfzehn deutsche (nur von deutschen Aktien kann ich den Punkt "Analystenerwartungen" und "Gewinnrevisionen" abdecken, deshalb diese Beschränktheit) Aktien. Zumeist langweilige, wenig bekannte, unsexy Werte aus der zweiten und dritten Reihe. Oftmals mit relativ hohen Dividendenzahlungen (wenngleich der Punkt "Dividendenrendite" in der Levermannschen Liste nicht auftaucht). Einmal wöchentlich gehe ich die im Depot befindlichen Werte durch und ersetze etwa einmal im Monat eine Aktie, die unter die Mindestpunktzahl (also 3 Punkte oder weniger) gefallen ist durch eine vom System als kaufenswert eingeschätzte Aktie (7 Punkte und mehr). Durch diese systematische, regelmäßige Kontrolle und die zu erreichende Mindestpunktzahl gibt es eine hübsche, gnadenlose Verkaufsdisziplin. Die Risiken dieser Anlagen halte ich für überschaubar. Sie sind vermutlich eher kleiner als bei einer x-beliebigen deutschen Aktienanlage, weil (s.o.) eben langweilige, konservative Punkte zur Bewertung benutzt werden und kein sich selbst vorgegaukeltes Markt- oder Trendgefühl.
EUR15,979,054

Assets under Management

Robotics, Automation, Smart Home

Menschliche Arbeitskraft wird meiner Meinung nach zunehmend durch Roboter und automatisierte Systeme ersetzt. Das vernetzte Zuhause hilft beim Stromsparen. Dieses Wikifolio soll in die meines Erachtens Zukunftsmärkte Robotik und Smart Home investieren. Als Strategie soll ein reiner Growth-Ansatz verfolgt werden, der meiner Ansicht nach in diesen Branchentypen eine bessere Performance erwarten lässt als ein Value-Ansatz oder eine moderne Portfoliotheorie nach Markowitz, die rein auf Erwartungswerte und Schwankungen von Aktien in der Vergangenheit beruhen. Die Strategie kann mit Aktien, ausgewählten ETFs oder Anlagezertifikaten umgesetzt werden. Einige der Unternehmen befinden sich meiner Meinung nach am Beginn ihrer Wachstumsphase, deshalb soll der Anlagehorizont mittel- bis langfristig sein.
EUR371,508

Assets under Management

Top 50 Community Aktien M

Das Portfolio soll aus ca. 50 in der Community beliebten Aktien bestehen. Wesentliches Kriterium für die Auswahl ist die Anzahl von wikifolios mit Investitionen von mindestens € 100.000,00 in welchen die jeweilige Aktie enthalten ist. Die Beurteilung und Anpassung soll in der Regel quartalsweise im Februar, Mai, August, November erfolgen. Es wird angestrebt, in die jeweils beliebtesten Aktien gleichgewichtet zu investieren. Dabei wird jedoch versucht, die Umschichtungen zu minimieren, daher können Anpassungen bei der Gewichtung (z.B. bei nur kleinen Abweichungen) oder Änderungen in der Zusammensetzung unterbleiben oder nur teilweise umgesetzt werden (z.B. wenn sich die Rangliste nach Beliebtheit nicht deutlich unterscheidet). Bei starken Preisbewegungen oder deutlichen Änderungen in der Beliebtheit können Anpassungen jederzeit erfolgen. Der Anlagehorizont soll langfristig ausgerichtet sein. In der Regel soll die Basis der Entscheidungsfindung aus einem Zusammenspiel aus Charttechnik und Sentimentanalyse erfolgen.
EUR13,644,392

Assets under Management

Trend- & Newstrading Aktienwerte

In diesem wikifolio sollen ca. 3-5 Aktienwerte als Basis dienen. Neben diesen Basiswerten wird beabsichtigt, das Hauptaugenmerk auf Aktien zu richten, die ich nach News und Trendsignalen handeln möchte. Es ist geplant für diesen Wikifolioanteil mindestens ca. 50% zu verwenden. Bei dem Kauf dieser news- und trendgesteuerten Aktienwerte soll entweder auf positive Nachrichten einzelner Aktienunternehmen schnell reagiert werden und/oder Trend- und Kaufsignale (z. B. Auslösung von Chartsignalen) ausgenutzt werden. Das Ziel dabei ist, auf den positiven Trend eines Einzelwertes am Aktienmarkt aufzuspringen, und nach Möglichkeit kurzfristig Gewinne zu realisieren. Andererseits können bei, aus meiner Sicht, unterbewerteten Aktien die eventuellen Gewinne auch mittel- bis langfristig laufen gelassen und per nachziehendem Stopp-Loss abgesichert werden und zu einem Basiswert mutieren. Es wird beabsichtigt stets eine relativ hohe Cashquote beizubehalten, um genügend Spielraum für schnelle Käufe zu haben.
EUR2,585,033

Assets under Management