Menü
Werbung deaktivieren
Microsoft selbst warnt vor der Verwendung von Internet Explorer, da er nicht mehr den neuesten Web- und Sicherheitsstandards entspricht. Wir können daher nicht garantieren, dass die Seite im Internet Explorer in vollem Umfang funktioniert. Nutze bitte Chrome oder Firefox.
Warum soll ich sharewise nutzen?

Erstellt von ValueFreak 

Tesla Inc diskutieren

@stratec  schrieb:


"Qualitätsreport der US-Autotest-Seite "JD Power"

JD Power ist eine Marketing-Forschungs-Firma, die Umfragen im Auftrag der Autoindustrie durchführt. Das ist vermutlich keine unparteiische Quelle, und die Untersuchung sagt über die positive oder negative Erfahrung mit dem Kundendienst überhaupt nichts aus. Dass es bei Tesla mehr Probleme gibt, dürfte an der umfangreichen Software liegen, die die meisten Kunden noch nicht kennen.

Ich denke, es handelt sich um folgende Umfrage, und deren statistische Auswertung:

" ... the Initial Quality Study (IQS) is a measure of problems experienced within the first 90 days of ownership.[11] Other surveys include the APEAL survey, reflecting consumer's attitudes towards a vehicle's attributes, dealership service surveys, and customer purchasing experience surveys. ..."

Der link führt auf den Artikel in Wikipedia

Buy Tesla Inc

ValueFreak schrieb am 25.06.20: 
Tesla Schlusslicht im J.D. Power Quality Survey
https://www.latimes.com/business/story/2020-06-24/new-j-d-power-quality-survey-tesla-in-last-place-dodge-and-kia-tie-for-first
Schlimmer noch - Tesla scheint Vergleiche objektiver Beobachter torpedieren zu wollen:
Tesla “has consistently refused to grant J.D. Power permission to survey owners in 15 states, a requirement to participate,” said the company, which has conducted the quality survey for 34 years.
Zum Thema Vorsprung im Wettbewerb:
“The challenge Tesla faces is with the sort of basic manufacturing of the vehicle,” Sargent said in a prepared statement. “They’re fairly new to volume manufacturing, and it’s not easy.”
J.D. Power Press Release:
https://www.jdpower.com/sites/default/files/file/2020-06/2020070%20U.S.%20IQS.pdf
Business Insider
https://www.businessinsider.com/tesla-most-issues-in-jd-power-2020-initial-quality-study-2020-6?r=DE&IR=T
In any case, however, the surveyed Tesla owners apparently had the most problems with their vehicles' more traditional quality issues, like build quality.
Betts told
USA Today that problems stemmed from paint defects, poorly fitting body panels, hoods and trunks that were hard to open and close, excessive wind noise entering the cabin, and squeaks and rattles. Bets said the issues were "primarily a result of factory quality."

Hier kann man genau lesen, warum Tesla im J.D. Power Quality Survey so schlecht bewertet wurde. Die Probleme liegen nicht in der besonders innovativen Elektronik sondern im handwerklichen Fahrzeugbau.
Die festgestellten Mängel haben mit dem Thema Elektroautos eigentlich nichts zu tun. Vielmehr hat Tesla eben ca. 100 Jahre Rückstand im eigentlichen Fahrzeugbau. Was bedeuten da schon angebliche 5 Jahre Vorsprung bei einem Bordcomputer, den jede Halbleiterfirma in kurzer Zeit nachbauen kann und der mit fast blinder Sensorik das Wunder des automatischen Fahrens können soll. 

Geschrieben 02.07.20
Einschätzung Buy
Rendite (%) 25,19 %
Kursziel 1125,00
Veränderung

Kursziel geändert auf 1.125,0

Geschrieben 02.07.20
Einschätzung Buy
Rendite (%) 24,68 %
Kursziel 1080,00
Veränderung

Kursziel geändert auf 1.080,0

Buy Tesla Inc

ValueFreak schrieb am 02.07.20: 

Hier kann man genau lesen, warum Tesla im J.D. Power Quality Survey so schlecht bewertet wurde. Die Probleme liegen nicht in der besonders innovativen Elektronik sondern im handwerklichen Fahrzeugbau.
Die festgestellten Mängel haben mit dem Thema Elektroautos eigentlich nichts zu tun. e die Hardware auch wertlore wärVielmehr hat Tesla eben ca. 100 Jahre Rückstand im eigentlichen Fahrzeugbau. Was bedeuten da schon angebliche 5 Jahre Vorsprung bei einem Bordcomputer, den jede Halbleiterfirma in kurzer Zeit nachbauen kann und der mit fast blinder Sensorik das Wunder des automatischen Fahrens können soll. 

... genau nachlesen kann man da leider nicht welcher Prozentsatz der Mängel bei Tesla  Fertigungsmängel betrifft, und bei welchen Modellen. 

Tesla hat mit der Massenproduktion erst etwa 3 Jahre Erfahrung, und ich behaupte mal, in weiteren 3 Jahren werden sie jeglichen Rückstand an Erfahrung auf diesem Gebiet aufgeholt haben, und in einen Vorsprung verwandeln, denn Tesla setzt auf innovative Fertigungsmethoden. 

Die Aussage, dass jede Halbleiterfirma die maßgeschneiderte Hardware von Tesla nachbauen kann, halte ich für Wunschdenken deinerseits, und ohne die Software wäre der Computer auch wertlos. 

Sicher - kapitalstarke Halbleiterfirmen wie Intel/Mobileye können sich schon mit Tesla messen - doch die haben auch Milliarden in ihre Technologie investiert. Nur, sie haben keine eigenen Fahrzeuge als Plattform, und können die Entwicklung nicht ohne Partner in der Autoindustrie vorantreiben. Tesla tut sich da leichter, und muss auch nicht die Gewinne des autonomen Fahrens mit Autoherstellern teilen, sobald sie dort Gewinne machen.

Die Behauptung von der fast blinden Sensorik - nur weil Tesla auf Lidar verzichtet - entbehrt jeder realen Grundlage.

Übrigens, die Qualitätsmängel bei Mercedes Benz, mit ihren 100 Jahren Vorsprung an Erfahrung, sind ähnlich hoch wie bei Tesla. Nach meiner Meinung sind 100 Jahre Tradition eher ein Nachteil als ein Vorteil. Zum Beispiel hat Daimler mit einem Exoskelett keine Erfahrung, und verzichtet deshalb auf so eine Innovation, die ein großer Vorteil des Tesla Cybertruck sein wird.

Tesla hat im zweiten Quartal 90.650 Fahrzeuge ausgeliefert und damit die Prognose von 83.071 übertroffen.14:09
 / Quelle: Guidants News https://news.guidants.com

Geschrieben 02.07.20
Einschätzung Buy
Rendite (%) 128,77 %
Kursziel 1160,00
Veränderung

Kursziel geändert auf 1.160,0

Nach den neuesten Absatzzahlen kann man fast sicher davon ausgehen, dass Tesla im abgelaufenen Quartal Gewinn gemacht hat, und in Kürze zu einem der Schwergewichte im S&P 500 aufsteigen wird, wo Tesla bisher noch gar nicht Mitglied ist.. Deshalb ist der Kursgewinn heute verständlich.

Subdi schrieb am 02.07.20: 
Tesla hat im zweiten Quartal 90.650 Fahrzeuge ausgeliefert und damit die Prognose von 83.071 übertroffen.14:09
 / Quelle: Guidants News https://news.guidants.com

Ist das nicht trotzdem ein bisschen wenig, wo doch das chinesische Werk dazugekommen ist? Einige Quellen haben im Mittel ihrer Schätzung mehr erwartet
https://www.sharewise.com/de/news_articles/Tesla_Super_Juni_Musk_bleibt_die_Benchmark_sharedeals_20200629_1520

Aus einem früheren Post von dir vom 14.4.2020:

The China Car Association (CPCA) reported that Giga Shanghai had its highest-ever monthly sales in March after selling 10,160 MIC Model 3 SR+ units. According to Reuters, 30% of all battery electric vehicles (BEVs) sold in China were the locally-made Tesla Model 3.

Das wären ja allein in China 30000 im Quartal und der US Absatz wäre wie bei den anderen Herstellern massiv eingebrochen.

Geschrieben 03.07.20
Einschätzung Buy
Rendite (%) 24,68 %
Kursziel 1150,00
Veränderung

Kursziel geändert auf 1.150,0

Buy Tesla Inc

Auf Zweijahressicht ist für Tesla auch ein Kurs von 2.500 Euro bis 2.700 Euro erwähnenswert. Die E-Mobilität schreitet mit Tesla voran ... Kurzfristig sollte man an eine Korrektur um 650 Euro bis 700 Euro denken.

ValueFreak schrieb am 02.07.20: 
Subdi schrieb am 02.07.20: 
Tesla hat im zweiten Quartal 90.650 Fahrzeuge ausgeliefert und damit die Prognose von 83.071 übertroffen.14:09
 / Quelle: Guidants News https://news.guidants.com

Ist das nicht trotzdem ein bisschen wenig, wo doch das chinesische Werk dazugekommen ist? 
 
... ja, ich gebe zu, insgeheim hätte ich mir noch mehr erhofft. Aber trotzdem sind die Absatzzahlen ein Erfolg, denn das Hauptwerk in Fremont - war nun mal - für das halbe Quartal zwangsweise-geschlossen.
 

Du darfst an dieser Diskussion nicht teilnehmen. Bei Fragen wende dich bitte an den Autor der Diskussion.
{:page=>73, :per=>20, :last=>"true", :count=>1455}