Menü
Microsoft selbst warnt vor der Verwendung von Internet Explorer, da er nicht mehr den neuesten Web- und Sicherheitsstandards entspricht. Wir können daher nicht garantieren, dass die Seite im Internet Explorer in vollem Umfang funktioniert. Nutze bitte Chrome oder Firefox.

CytRx Corp. sell Riccardo sell

Startpreis
57,54 €
04.01.08
Kursziel
56,70 €
Rendite (%)
20,44 %
Endpreis
45,78 €
22.01.08
Diese Einschätzung wurde am 22.01.08 mit einem Endkurs von 45,78 € beendet. Die Einschätzung zu CytRx Corp. enttäuscht bisher mit einer Rendite von 20,44 %.

Kommentare von Riccardo zu dieser Einschätzung

In der Diskussion Trading CytRx Corp.

Geschrieben am 22.01.08
Einschätzung Sell
Kursziel 56,70
Veränderung

(Vom Mitglied beendet)

In der Diskussion CytRx Corp. diskutieren

Geschrieben am 04.01.08
Einschätzung Sell
Kursziel 56,70
Veränderung

Verkaufen !

Für das dritte Quartal 2007 verzeichnete CytRx einen Nettoverlust von 4,6 Millionen US-Dollar oder 0,05 US-Dollar je Aktie mit durchschnittlich 88,1 Millionen im Umlauf befindlicher Aktien. Dies steht dem Nettoverlust von 3,0 Millionen US-Dollar bzw. 0,04 US-Dollar je Aktie im dritten Quartal 2006 durchschnittlich 67,4 Millionen im Umlauf befindlicher Aktien gegenüber. Der Anstieg der Zahl durchschnittlich im Umlauf befindlicher Aktien ergab sich hauptsächlich durch die Ausgabe von Stammaktien im Zuge der Ausübung von Aktienoptionen und Optionsscheinen sowie den Abschluss einer Direct Equity-Finanzierung im April 2007. Die Einnahmen in den drei Monaten mit Ende zum 30. September 2007 und 2006 lagen bei 2,0 Millionen US-Dollar bzw. 776.000 US-Dollar und umfassten hauptsächlich Einkünfte aus den vom ALS Charitable Remainder Trust an CytRx gezahlten Lizenzgebühren für 2006. CytRx wird auch weiterhin die Summen der Rechnungsabgrenzungsposten aus den Lizenztransaktionen mit dem ALS Charitable Remainder Trust für entstandene ALS-bezogene Forschungsausgaben auf Dollar-für-Dollar-Basis ausweisen. Die Ausgaben für Forschung und Entwicklung (F&E) lagen im Vergleich zu den 1,7 Millionen US-Dollar des dritten Quartals 2006 im dritten Quartal 2007 bei 3,9 Millionen US-Dollar. Die im dritten Quartal entstandenen Ausgaben für Forschung und Entwicklung bezogen sich hauptsächlich auf (i) CytRx' klinisches Phase-II-Programm mit Arimoclomol in ALS, (ii) die andauernden Forschungs- und Entwicklungstätigkeiten in Bezug auf andere potenzielle molekulare Chaperon-Medikamente, (iii) Kosten in Verbindung mit den in Lizenzverträgen mit der Universität von Massachusetts Medical School (UMMS) geregelten Technologien, die von RXi erworben wurden, und (iv) die Erforschungs- und Entwicklungsarbeit für kleinmolekulare Medikamente im kalifornischen Labor der Gesellschaft. Die allgemeinen und Verwaltungsausgaben (A&V) beliefen sich im Vergleich zu 2,2 Millionen US-Dollar in der Vergleichsperiode des Vorjahres im dritten Quartal 2007 auf 3,7 Millionen US-Dollar. Der Anstieg der Ausgaben für A&V im dritten Quartal 2007 ergab sich hauptsächlich aus (i) Prüfungsgebühren in Höhe von 716.000 US-Dollar aufgrund der Pflichten zur Einhaltung des Sarbanes-Oxley Act sowie Aufwendungen in Verbindung mit dem vor kurzem von RXi eingereichten Registrierungsantrag auf Form S-1 zur Eintragung der Stammaktien von RXi; (ii) 294.000 US-Dollar für die gestiegenen Aktienoptionsausgaben für Angestellte aufgrund neuer Mitarbeiter; (iii) 158.000 US-Dollar für Beratungskosten hauptsächlich in Bezug auf den Registrierungsantrag von RXi aus Form S-1; (iv) 134.000 US-Dollar an Anwaltsgebühren in Verbindung mit dem Form S-1; sowie (v) andauernde patentbezogene Ausgaben und gestiegenen Vorstandsgebühren, die hauptsächlich auf neue, zusätzliche Kosten für die RXi-Geschäftsführer zurückzuführen sind. Die CytRx verzeichnete in den neun Monaten mit Ende zum 30. September 2007 einen Nettoverlust von 15,4 Millionen US-Dollar bzw. 0,19 US-Dollar pro Aktie (auf Grundlage der durchschnittlich 82,2 Millionen im Umlauf befindlichen Aktien im Vergleich zu einem Nettoverlust von 13,1 Millionen US-Dollar bzw. 0,19 pro Aktie für die neun Monate mit Ende zum 30. September 2006 (auf Grundlage der durchschnittlich 67,5 Millionen im Umlauf befindlichen Aktien). Die Einnahmen lagen in den ersten neun Monaten 2007 und 2006 bei 6,0 Millionen US-Dollar bzw. 837.000 US-Dollar und umfassten hauptsächlich Einnahmen aus den Lizenzgebühren des ALS Charitable Remainder Trust. Die Gesellschaft verzeichnete etwa 1,7 Millionen US-Dollar an Abgeltungsausgaben für Mitarbeiteraktien in den ersten neun Monaten 2007 im Vergleich zu 1,1 Millionen US-Dollar für die ersten neuen Monate im Jahr 2006. Liquide Mittel und kurzfristige Investments beliefen sich im Vergleich zu den liquiden Mitteln und kurzfristigen Investments in Höhe von 30,4 Millionen US-Dollar zum 31. Dezember 2006 zum 30. September 2007 auf insgesamt 66,2 Millionen US-Dollar. Dieser Anstieg spiegelt folgende Ereignisse wider: (i) die Ausgabe von 10,0 Millionen Stammaktien bei der Ausübung der Aktienoptionen und Optionsscheine mit einem Gewinn von 16,4 Millionen US-Dollar in den neun Monaten mit Ende zum 30. September und (ii) den Eingang von 34,2 Millionen US-Dollar von Nettogewinnen aus der Direct Equity-Finanzierung im April 2007, von denen 15 Millionen US-Dollar in RXi (nach Abzug der von RXi an die Gesellschaft gezahlten, erstatteten Kosten) im Tausch gegen Aktienkapital in RXi angelegt wurde, um die ersten Finanzierungsanforderungen gemäß dem Vertrag zwischen RXi und der UMMS zu erfüllen. Dieser Beitrag führte dazu, dass der vertraglich geregelte Anteilsbesitz von CytRx an RXi auf weniger als die Mehrheit gesenkt wurde, was die CytRx durch eine Dividende aus RXi-Aktien an die Anteilseigner von CytRx erreichen möchte. RXi hat bei der Securities and Exchange Commission (SEC) einen Registrierungsantrag auf Form S-1 zur Eintragung der Stammaktien von RXi gestellt, die an die Anteilseigner von CytRx ausgegeben werden. Das Betriebskapital lag zum 30. September 2007 bei 54,6 Millionen US-Dollar.