Menü
Microsoft selbst warnt vor der Verwendung von Internet Explorer, da er nicht mehr den neuesten Web- und Sicherheitsstandards entspricht. Wir können daher nicht garantieren, dass die Seite im Internet Explorer in vollem Umfang funktioniert. Nutze bitte Chrome oder Firefox.

Erstellt von Subdi

Bitcoin diskutieren

Bitcoin

Crypto Coin

7.946,2 €
0,29 %

Wenn Länder mit schwachen Währungen gegen Bitcoin vorgehen, dann ist das der beste Beweis, dass Bitcoin eine starke Währung ist.

Naja, es ist der Beweis, dass BTC als Fluchtwährung gesehen wird. Vielleicht kann man von einer temporären, relativen Stärke gegenüber kollabierenden Währungen sprechen. Mit etwas Pech kauft der Währungsflüchtling BTC und der Kurs fällt deutlich. Dann sind noch drakonische Strafen zu befürchten und er wird Probleme bekommen sein virtuellen Internetpunkte nach einer Währungsreform in den normalen Geldkreislauf einzuspeisen. Ein Staat der ein großes Interesse daran hat die eigene Währung zu stabilisieren, wird sehr unangenehme Fragen stellen: Wo ist all das Geld auf ihrem Konto geblieben? Aha, eine Zahlung an Börse XY. Das schauen sich die Behörden doch mal genauer an... Oder umgekehrt: Woher kommt denn plötzlich diese große Summe her? Geldwäsche? Weisen Sie doch mal nach, dass das Geld nicht aus illegalen Quellen kommt...Das Geld stammt wohl hoffentlich nicht aus dieser Darknet-Währung...

Wahrscheinlich kann sich nur eine Gruppe ansatzweise sicher sein: Personen die eine eigene wallet haben, keinerlei Transaktionshistorie mit Börsen und normalen Konten, immer alle Möglichkeiten zur Anonymisierung (z.B. Tor, und VPNs) genutzt haben und alle Bitcoins selbst generierten. Doch auch dann stellt sich die Frage nach der Überführung in den normalen Geldkreislauf... Virtuelle Internetpunkte zahlen nicht die Miete.

Auf Zypern haben wir erlebt wie schnell der Zugriff auf Transaktionen unterbunden werden kann. 

edit: Außerdem glaube ich, dass die Summen die in BTC aus Krisenländern fließen könnten sehr begrenzt sind. Die Reichen haben ihr Geld sowieso über 20 Ecken in Steuerparadiese verfrachtet. Die arme Bevölkerung muss sich Gedanken darüber machen wie man über die Woche kommt. Das Geld muss verkonsumiert werden. Wer die Wahl hat elementare Grundbedürfnisse zu befriedigen oder ein paar Pesos in virtuellen Internetpunkten zu verstecken, wird sich eher für Wasser, Brot und das Dach über dem Kopf entscheiden. 

Ein einziger sog. "Wal" soll für das Allzeithoch verantwortlich sein. BTC soll stark anfällig für Manipulationen sein - z.B. durch Tether - ein stable coin der durch USD hinterlegt sein soll, es aber wahrscheinlich in vielen Fällen nicht ist: https://www.btc-echo.de/bitcoin-kurs-manipulation-einzelner-wal-soll-allzeithoch-ausgeloest-haben/

Auch die Briten ziehen die Daumenschrauben bei Krypto an: https://www.wallstreet-online.de/nachricht/11870430-regulierung-kryptounternehmen-bitcoin-co-grossbritannien-fiskus-schlinge/all

Unser täglich Datenleck gib uns heute: https://www.btc-echo.de/bitmex-bitcoin-boerse-aeussert-sich-zu-datenleck/

Die EU soll über Regulierungen nachdenken: https://winfuture.de/news,112223.html

Will Russland BTC beschlagnahmen?: https://www.coinkurier.de/putin-bitcoin-btc-beschlagnahmen/

Kim Dotcom kann seine Token nicht verkaufen- soviel zur Unabhängigeit: https://www.btc-echo.de/bitfinex-blockiert-token-verkauf-von-kim-dotcom/

Du darfst an dieser Diskussion nicht teilnehmen. Bei Fragen wende dich bitte an den Autor der Diskussion.
{:page=>2, :per=>20, :last=>"true", :count=>25}