Menü
Werbung deaktivieren
Microsoft selbst warnt vor der Verwendung von Internet Explorer, da er nicht mehr den neuesten Web- und Sicherheitsstandards entspricht. Wir können daher nicht garantieren, dass die Seite im Internet Explorer in vollem Umfang funktioniert. Nutze bitte Chrome oder Firefox.
Warum soll ich sharewise nutzen?

Erstellt von mohabbatein 

Evotec AG diskutieren

Geschrieben 11.02.09
Einschätzung Buy
Rendite (%) 5,07 %
Kursziel 0,85
Veränderung

erste Ziel wäre bei 0,85 €,

11.02.2009 – Evotec – DE0005664809 / WKN 566480

Mein erste Ziel wäre bei 0,85 €, ein zweites Ziel über 1,10 € - 1,50 €
Den Stopp würde ich setzten bei 0,65 €
Chancenverhältnis : positiv : negativ
                                  *****   :   ****
Ich werde den Stopp nicht im System setzten.
Empfehlung ist nur aus Chart technischer Sicht

Geschrieben 20.03.09
Einschätzung Buy
Rendite (%) 5,07 %
Kursziel 0,85
Veränderung

(Vom Mitglied beendet)

Geschrieben 13.08.09
Einschätzung Buy
Rendite (%) 0,67 %
Kursziel 2,04
Veränderung

Evotec fährt Verlust zurück

Hamburg (aktiencheck.de AG) - Die Evotec AG (ISIN DE0005664809/ WKN 566480) konnte ihren Verlust im zweiten Quartal 2009 reduzieren.

Wie das Biotechnologieunternehmen am Freitag mitteilte, wuchs der Umsatz um 46 Prozent auf 10,5 Mio. Euro, nach 7,2 Mio. Euro im Vorjahresquartal. Dies habe im Wesentlichen an guten, kontinuierlichen Umsätzen aus Evotecs Geschäft mit Forschungsallianzen, einer anteiligen Abschlagszahlung der Roche Holding AG (ISIN CH0012032113/ WKN 851311) für die EVT-100-Produktfamilie (0,9 Mio. Euro) sowie einer Lizenzzahlung von Roche und einer Umsatzbeteiligung von DeveloGen in Höhe von insgesamt 1,8 Mio. Euro gelegen.

Ferner verbesserte sich der operative Verlust trotz hoher Restrukturierungsaufwendungen in Höhe von 2,7 Mio. Euro um 29 Prozent auf 8,9 Mio. Euro. Diese Verbesserung sei das Ergebnis der starken Umsatzperformance von Evotec und der Kosteneinsparungen in Vertrieb und Verwaltung sowie in Forschung und Entwicklung infolge der Implementierung des "Aktionsplan Evotec 2012 - Fokus und Wachstum". Der Periodenfehlbetrag ging von 12,0 Mio. auf 8,6 Mio. Euro zurück.

Evotec hat ihre Umsatzerwartung auf über 40 Mio. Euro (zuvor: über 35 Mio. Euro) angehoben und bestätigt trotz der Übernahme von RSIPL alle übrigen im März veröffentlichten Finanzprognosen für das Geschäftsjahr 2009.

Bisher stiegen die Evotec-Aktien um 6,34 Prozent auf 1,51 Euro. (07.08.2009/ac/n/nw)

Geschrieben 21.08.09
Einschätzung Buy
Rendite (%) 0,67 %
Kursziel 2,04
Veränderung

(Durch neue Einschätzung ersetzt)

Geschrieben 21.08.09
Einschätzung Buy
Rendite (%) 45,03 %
Kursziel 2,13
Veränderung

Evotec sieht sich auf Kurs bei Neuausrichtung

Info aus   DOW JONES NEWSWIRES

FRANKFURT (Dow Jones)--Das Hamburger Biotechunternehmen Evotec arbeitet mit Hochdruck an der Verbesserung seiner Kostenstrukturen, mit dem Ziel die Gewinnzone zu erreichen. Der Anfang März dieses Jahres als Vorstandsvorsitzender neu angetretene Manager Werner Lanthaler hat dem Unternehmen einen harten Sparkurs verordnet und mittlerweile einen Strategiewandel eingeleitet.

Der Manager hat das risikobehaftete und kostenträchtige Engagement von Evotec bei der Entwicklung eigener Medikamente zurückgefahren und versucht stattdessen das alte Kerngeschäft im Bereich der Wirkstoffsuche für große Pharmaunternehmen auszubauen. "Wir wollen den Charakter des hoch Innovations getriebenen Technologieunternehmens zwar behalten, müssen aber die richtige Balance finden, um nicht permanent auf der Kippe zu stehen sondern einen soliden finanziellen Untergrund zu schaffen", sagte Lanthaler am Dienstag im Gespräch mit Dow Jones Newswires.

Den Rotstift legte Lanthaler unter anderem bei Forschung & Entwicklung an. Im zweiten Quartal sind die Aufwendungen für F&E um 35% gesunken. "Diese Aufwendungen werden auch im dritten Quartal signifikant nach unten gehen", kündigte der Manager an. Beispielsweise seien Kosten für einige klinische Studien mittlerweile weggefallen. Bei seinen klinischen Entwicklungsprojekten hatte das Unternehmen mehrere Rückschläge hinnehmen müssen.

Eingestellt wurde insbesondere die Entwicklung des einstigen Hoffnungsträgers EVT 201, einem Mittel gegen Schafstörungen sowie die Entwicklung des Raucherentwöhnungsprodukts EVT 302. "Zum Jahresende wollen wir bei den Gesamtkosten für F&E unter 30 Mio EUR liegen, nach mehr als 42 Mio EUR im Vorjahr", sagte Lanthaler.

Seinen Angaben zufolge wird Evotec in einigen Wochen drei Wirkstoffe in der klinischen Entwicklung haben. Ende Juni hatte Evotec den erfolgreichen Abschluss der ersten Phase-I-Studie mit EVT 401 bekannt gegeben, ein möglicher neuer Ansatz zur oralen Behandlung von entzündlichen Erkrankungen wie zum Beispiel Rheumatoide Arthritis.

Die Vorbereitungen für die Phase-II-Studien mit EVT 101 in der Indikation "behandlungsresistente Depressionen" und des Phase-I-Programms mit EVT 103 liefen planmäßig, sagte der Manager. Im März hatte Evotec mit dem Pharmakonzern Roche eine Vereinbarung über die gemeinsame Entwicklung der EVT-100-Produktfamilie abgeschlossen, die zu Zahlungen an Evotec von über 300 Mio USD führen kann.

Von den ehemals 14 Projekten in der vorklinischen Phase, die alle auf dem Prüfstand waren, hätten etwa die Hälfte die Priorisierung geschafft, sagte Lanthaler. "Die Datenlage dieser Projekte sieht bei allen derzeit gut aus". Hier sieht sich Evotec auch bereits nach Partnern um. "Wir schließen hier nicht aus, selbst in frühen Stadien strategische Partnerschaften einzugehen", sagte er. Das Unternehmen sei bereits schon in Gesprächen mit möglichen Partnern. Interesse von Pharmaunternehmen sei vorhanden. Wann mit einer neuen Partnerschaft zu rechnen sei, ließ Lanthaler offen. "Ich habe bei meinem Amtsantritt im März gesagt, dass wir in 12 bis 18 Monaten wieder eine strategische Partnerschaft schaffen und das gilt nach wie vor".

Keinen Partner sucht Lanthaler derzeit für den in der klinischen Entwicklung befindlichen Wirkstoff EVT 401. "Das ist das Projekt, wo ich am wenigsten auf Partnersuche bin", sagte er. Das Unternehmen wolle sich die Möglichkeit schaffen, das Projekt strategisch sehr weit in der Wertschöpfungskette alleine nach vorne zu bringen. "Wir investieren hier alles was notwendig ist, um das Projekt nach vorne zu bringen", sagte er.

Einsparungen will Evotec auch mit der Schließung seiner US-Tochter erzielen. Die Schließung der US-Einheit mit 90 Mitarbeitern sei gerade abgeschlossen, sagte Lanthaler. Sie werde ab 2010 eine Kosteneinsparung von jährlich mindestens 10 Mio EUR bringen. Für die Schließung fallen seinen Angaben zufolge Restrukturierungsaufwendungen von 3,5 Mio EUR an. Die Aufgabe der US-Einheit habe stattgefunden, ohne dass inhaltliche Werte der Geschäftseinheit verloren gegangen seien. "Wir haben es geschafft, die Patent-Assets und auch die Know-How-Assets an unsere Standorte in Deutschland und England zu transferieren", sagte er.

Weiteren Bedarf an Fokussierung sieht der Manager derzeit nicht. "In Punkto Fokussierung haben wir mittlerweile unsere selbst gestellten Hausaufgaben gemacht", sagte Lanthaler. "Das kann immer noch mehr werden, wenn wir Potenziale sehen." Kurzfristig gebe es aber keine neuen Potenziale.

Das Unternehmen sei jedoch in seinem Kerngeschäft, der Wirkstoff-Suche, gewachsen, sagte Lanthaler. Vor einigen Wochen hat Evotec eine 70-prozentige Beteiligung an dem indischen Synthese-Spezialisten RSIPL mit 160 Mitarbeitern übernommen um seine Kapazitäten bei der Wirkstoffsuche zu erweitern. "Wir können nun größere Auftragsvolumina und größere Wissenschaftsvolumina in kürzerer Zeit bei hoher Qualität aus Oxford/England und aus Bombay heraus gleichzeitig bearbeiten". Auch der Kostenaspekt habe bei dem Gang nach Indien eine Rolle gespielt. Die Vollkosten eines Mitarbeiters in Indien seien um mehr als 30% günstiger als in England oder Deutschland, sagte Lanthaler.

Die Jahresprognose bestätigte Lanthaler. Der Konzern erwarte einen Umsatz von über 40 Mio EUR und will den Verlust auf operativer Basis mehr als halbieren, sagte der Manager. 2012 will Lanthaler die Gewinnzone erreichen. "2010 muss es dann bereits deutliche Signale geben, die dahindeuten", erklärte er.

Kerngeschäft des Unternehmens sind selbst entwickelte Verfahren für das so genannte Screening von Substanzen und die Strukturanalyse von Wirkstoffkandidaten. Dienstleistungen erbringt Evotec für viele großen Pharmaunternehmen wie Roche Novartis und Boehringer Ingelheim. Das Gros der Umsätze erzielen die Hamburger mit Servicegebühren und Erfolgsprovisionen.

 
   Webseite: www.evotec.com 

Geschrieben 03.11.09
Einschätzung Buy
Rendite (%) 45,03 %
Kursziel 2,13
Veränderung

(Vom Mitglied beendet)

Geschrieben 15.01.10
Einschätzung Buy
Rendite (%) -13,06 %
Kursziel 2,80
Veränderung

wo bleibt der Ausbruch

nach der Verlängerung der Zusammenarbeit mit der CHDI sollten weiter Milestone Zahlungen fliessen aber vor alklem neue Aufträge kommen. Vielleicht die Chance den Seitwärtskanal zu verlassen?

Geschrieben 22.01.10
Einschätzung Buy
Rendite (%) -13,06 %
Kursziel 2,80
Veränderung

(Vom Mitglied beendet)

Geschrieben 23.01.10
Einschätzung Sell
Rendite (%) 3,37 %
Kursziel 1,00
Veränderung

wo ist der Boden

nachdem es bisher nur aufwärts ging könnte die Korrektur sich etablieren, mal sehen ob was daraus wird.

Geschrieben 19.02.10
Einschätzung Buy
Rendite (%) 26,87 %
Kursziel 2,50
Veränderung

Evotec

Jetzt geht es nach oben.                                                                                                                          

Geschrieben 12.05.10
Einschätzung Sell
Rendite (%) -6,09 %
Kursziel 1,00
Veränderung

Korrektur wahrscheinlich.

Der Wert steht immer noch rund 250% über den Tiefstständen vom Februar 2009. Im Zuge der nächsten Abwärtsbewegung an den Märkten ist das Korrekturpotenzial entsprechend hoch.

Geschrieben 25.05.10
Einschätzung Sell
Rendite (%) -6,09 %
Kursziel 1,00
Veränderung

(Vom Mitglied beendet)

Geschrieben 03.06.10
Einschätzung Sell
Rendite (%) 36,09 %
Kursziel 1,00
Veränderung

Korrektur wahrscheinlich.

Der Wert steht immer noch rund 250% über den Tiefstständen vom Februar 2009. Im Zuge der nächsten Abwärtsbewegung an den Märkten ist das Korrekturpotenzial entsprechend hoch.

Geschrieben 23.07.10
Einschätzung Sell
Rendite (%) 3,37 %
Kursziel 1,00
Veränderung

(Laufzeit überschritten)

Geschrieben 14.08.10
Einschätzung Buy
Rendite (%) -3,29 %
Kursziel 3,00
Veränderung

Kaufenswert

Das Hamburger Biotechnologie-Unternehmen Evotec hat in den ersten sechs Monaten den Umsatz um ein Drittel gesteigert und operativ schwarze Zahlen geschrieben. Unternehmenschef Werner Lanthaler hob am Donnerstag die Prognose für den Umsatz an und rechnet nun mit einem Erlösanstieg auf 52 bis 54 Millionen Euro, nachdem die Gesellschaft bisher 48 bis 50 Millionen Euro in Aussicht gestellt hatte.

Geschrieben 18.08.10
Einschätzung Sell
Rendite (%) -5,00 %
Kursziel 2,20
Veränderung

Verkauf

Gestern wurde Evotec zu stark gepusht.

 

Ich denke es gibt einen Rücksetzer.

 

Verkauf.

 

.

 

.

Geschrieben 18.08.10
Einschätzung Buy
Rendite (%) 26,87 %
Kursziel 2,50
Veränderung

(Vom Mitglied beendet)

Geschrieben 20.08.10
Einschätzung Sell
Rendite (%) -5,00 %
Kursziel 2,20
Veränderung

(Vom Mitglied beendet)

Geschrieben 24.08.10
Einschätzung Buy
Rendite (%) -3,29 %
Kursziel 3,00
Veränderung

(Stop Loss Kurs erreicht)

Geschrieben 11.10.10
Einschätzung Buy
Rendite (%) 5,62 %
Kursziel 2,90
Veränderung

Wieder aufwärts

Close Brothers Seydler hat die Einstufung für Evotec nach der angekündigten Zusammenarbeit mit Shionogi auf "Buy" mit einem Kursziel von 2,90 Euro belassen.

Du darfst an dieser Diskussion nicht teilnehmen. Bei Fragen wende dich bitte an den Autor der Diskussion.
{:page=>1, :per=>20, :last=>nil, :count=>319}