Menü
Microsoft selbst warnt vor der Verwendung von Internet Explorer, da er nicht mehr den neuesten Web- und Sicherheitsstandards entspricht. Wir können daher nicht garantieren, dass die Seite im Internet Explorer in vollem Umfang funktioniert. Nutze bitte Chrome oder Firefox.

Intelligent Matrix Trend

Intelligent Matrix Trend

Das wikifolio soll Anlagechancen aus einem breiten, internationalen Anlagespektrum wahrnehmen. Aus diesem Grund soll dem Portfoliomanagement bewusst nur wenige anlagetechnischen Beschränkungen auferlegt werden, um das volle Potential des Managements und der Finanzmärkte auszuschöpfen. Das wikifolio soll aktiv gemanagt werden und beabsichtigt eine fundamental und charttechnisch getriebene Trendstrategie in meiner Meinung nach vielversprechenden Aktien (national wie international), ETFs und Fonds. Den überwiegenden Portfolioanteil sollen dabei Aktien ausmachen, die sich in einem stabilen, aufwärtsgerichteten Trendkanal oder in einer aussichtsreichen charttechnischen Ausbruchssituation befinden. Durch diese fokusierte Einzeltitelselektion soll ein Portfolio entstehen, dass sich durch relative Stärke gegenüber dem Gesamtmarkt auszeichnet. Der Zeithorizont der Investments soll situationsangepasst auf eine mittel- bis langfristige Halteposition ausgelegt sein. Zur Analyse und Timing-Steuerung soll unter anderem ein selbst programmiertes Handelstool (Excel-/ VBAbasiert mit Realtime-Schnittstelle) mit integrierter audiovisuellen Signalgebung dienen. Ein besonderes Merkmal des Handelsprogramms soll die integrierte Kombination spezieller Methoden der Charttechnik wie bspw. Trendbestätigungs- und Trendwendeformationen,Relative Strength Index (RSI) und stochastische Oszillatoren darstellen. Des Weiteren ist beabsichtigt fundamentale Unternehmensanalysen und makroökonomische Informationen zur Entscheidungsfindung zu nutzen. Über die Möglichkeit des Einsatzes von Long- und Shortpositionen in ETFs soll ein Instrument bestehen mit dem der Anleger in jeder Marktphase profitieren, aber auch, insbesondere in turbulenten Börsenphasen, gegen Wertverluste geschützt werden kann. Durch die Selektion besonders interessanter Werte aus dem Nebenwerte- und Hochtechnologiesektor soll die Portfolioperformance dynamisiert werden. Es wird jedoch grundsätzlich angestrebt, die in diesem Zusammenhang entstehende Volatilität durch ein möglichst intelligentes und zeitnahes Risikomanagement zu glätten.
33.503.834 EUR

Assets under Management

Intelligent Matrix Trend (WF)

WKN: LS9FEG / Wikifolio /

664,41 €
-0,01 %

Kommentare

Zur Übernahme von Shockwave Medical durch Johnson&Johnson

 

Das Rad der Übernahmen dreht sich weiter. Die nächste Perle aus dem Portfolio des wikifolios IMT fällt in den Schoß eines Pharmariesen. Selbstverständlich nicht für ein Butterbrot und ein Schälchen Milch.

13,1 Milliarden US-Dollar ist JNJ die Übernahme von Shockwave Medical wert.

Ein Wert, dessen Entdeckung und besseres Verständnis ich den Gesprächen mit meinem Freund und wikifolio-Kollegen Arne Briest verdanke.

In der Medizintechnik beheimatet, gräbt er immer wieder interessante Investitionsmöglichkeiten aus. Eine Übernahme war hier früher oder später mit hoher Wahrscheinlichkeit zu erwarten. Und selbst wenn nicht, hätte sich die revolutionäre Technik von Shockwave weiter in der medizinischen Anwendung mit hohen Wachstumsraten durchgesetzt. Shockwave entwickelt ein Gerät, das Schockwellen einsetzt, um verkalkte Ablagerungen in den Herzgefäßen aufzulösen.

"Die Übernahme von Shockwave und seiner führenden IVL-Technologie bietet uns eine einzigartige Gelegenheit, unseren Einfluss auf kardiovaskuläre Eingriffe zu beschleunigen und einen größeren Nutzen für Patienten, Aktionäre und Gesundheitssysteme zu erzielen," sagte Joaquin Duato, Chairman und CEO von JNJ.

Ich denke auch unter dem Dach von JNJ wird die Technik von Shockwave eine noch beschleunigtere Marktdurchdringung erfahren, zum Wohle vor allem der betroffenen Patienten❤👍.

Mehr anzeigen

Zum Abschluss der Übernahme von Splunk durch Cisco Systems 

 

Cisco Systems gab vorgestern den Abschluss der Übernahme von Splunk bekannt. Angekündigt hatten beide Unternehmen den Kauf, der 28 Milliarden US-Dollar schwer ist (umgerechnet 157 US-Dollar je Splunk-Aktie),
Im September 2023. Die Aktien wurden gestern zu umgerechnet genau 157 US-Dollar aus dem wikifolio Intelligent Matrix Trend ausgebucht. Nach dem Übernahmeangebot im September notierte die Splunk-Aktie noch bei 147 US-Dollar. Der Abschluss der Übernahme ging jetzt doch schneller als erwartet über die Bühne. Es hat sich also gelohnt, die Aktie sozusagen bis zur Endfälligkeit zu halten. Knapp 7% praktisch sichere Rendite zusätzlich auf ein halbes Jahr nimmt man gerne mit.😉👌

Mehr anzeigen

Gedanken zum Quartalsbericht von C3.ai, zur Unternehmerpersönlichkeit Thomas M. Siebel und der deutschen Standortfrage.

Bei einer meiner Steckenpferd-Aktien im wikifolio Intelligent Matrix Trend, C3.ai, drehen die Vorzeichen nach der Zahlenvorlage am vergangenen Mittwoch mit einem Kurssprung wieder ins Positive. Im dritten Quartal des Fiskaljahres 2024 vermeldete das KI-Unternehmen einen Umsatz von 78,4 Millionen US-Dollar, ein Zuwachs von 18 Prozent im Vergleich zum Vorjahresquartal. Noch schreibt man Verluste, doch übertrafen das Zahlenwerk und die Prognose die Analystenerwartungen. "Wir hatten ein großartiges Quartal", ordnete C3.ai-CEO Thomas M. Siebel die Zahlen laut einer Pressemitteilung ein. "Unser signifikanter First-Mover-Vorteil im Bereich Enterprise AI sorgt für Rückenwind, da das Marktinteresse an der Einführung von AI zunimmt." C3.ai ist mit seiner KI-Softwareplattform und den Anwendungen für die schnelle Entwicklung und den Betrieb von unternehmensweiten Big-Data-, prädiktiven Analysen-, KI- und IoT-Lösungen zur rechten Zeit am rechten Ort, wie man so schön sagt. Man sollte an dieser Stelle auch einmal die Unternehmerpersönlichkeit Thomas M. Siebel herausstellen, der als Gründer und CEO bei C3.ai aus meiner Sicht eine herausragende Management- und Kommunikationsleistung vollbringt.

In einem Bereich, der von den großen Mega Playern im Big Data dominiert wird, gelang es ihm, sein Unternehmen sehr aussichtsreich auf dem gigantischen Markt der Enterprise- KI zu positionieren.

Schon als Gründer und Manager von Siebel Systems hat er sein Können unter Beweis gestellt, ein Unternehmen zu einem der führenden Anbieter von Customer Relationship Management (CRM) Software zu entwickeln.

Seine Fähigkeit, gegen alle Widrigkeiten und Widerstände, mit langem Atem seiner Vision zu folgen, zeichnet ihn aus meiner Sicht besonders aus. Auch bei C3.ai hängt

der Himmel noch lange nicht voller Geigen. Eine Shortqoute von annähernd 40% wirft ein Schlaglicht auf den Gegenwind, den C3.ai und auch Siebel vom Kapitalmarkt zu spüren bekommen . Bei allem legitimen Zweifel wird meiner Einschätzung nach der erfordermiche Kapitalverbrauch einer solch  ambitionierten Unternehmung von den Kritikern vielfach unterschätzt. Umso wichtiger ist in diesem Zusammenhang das Kommunikations- und Verkaufstalent Siebels. Immer wieder aufs Neue, die Resilienz gegenüber Durststrecken langwieriger Entwicklungsprozesse bei Mitarbeitern, Kunden, Investoren und dem erweiterten Stakeholder-Umfeld zu stärken, ist ein Schlüsselfaktor zum Erfolg einer solchen Mission. Auch ich als Investor hätte wohl bei vielen anderen Managern in der Verantwortung bei dem KI-Pionier schon längst das Handtuch geworfen, aber dem intelligenten Netzwerker und innovativen Visionär Siebel traue ich mit seiner internationalen Strahlkraft absolut zu, hier einen Champion der Enterprise-KI zu formen. In der begründeten deutschen Standortdiskussion führt einem in diesem Zusammenhang der baldige Abtritt des SAP- Mitgründers und aktuellen Aufsichtsratsvorsitzenden Hasso Plattner (80)  noch einmal schmerzlich vor Augen, wie wenige Unternehmerpersönlichkeit vergleichbaren Formats die Bundesrepublik, man muss fast schon sagen in den letzten Jahrzehnten, hervorgebracht hat. Nachfolger dringend gesucht! 

Mehr anzeigen