Menü
Microsoft selbst warnt vor der Verwendung von Internet Explorer, da er nicht mehr den neuesten Web- und Sicherheitsstandards entspricht. Wir können daher nicht garantieren, dass die Seite im Internet Explorer in vollem Umfang funktioniert. Nutze bitte Chrome oder Firefox.

Porsche Automobil Holding SE buy HarleyDavidson buy

Startpreis
51,58 €
23.06.11
Kursziel
80,00 €
Rendite (%)
-18,01 %
Endpreis
42,29 €
23.12.11

Kommentare von HarleyDavidson zu dieser Einschätzung

In der Diskussion Trading Porsche Automobil Holding SE

Geschrieben am 23.06.11
Einschätzung Buy
Kursziel 80,00
Veränderung

Charttechnisch ...

... sehr interessant, auch das Halten der 50,- €-Marke im heutigen - um's mal vorsichtig zu formulieren - nicht so prickelnden Marktumfeld spricht m. E. für den Wert. Na denn - Platz nehmen, anschnallen und dann richtig Gummi geben... ;-)

Geschrieben am 23.12.11
Einschätzung Buy
Kursziel 80,00
Veränderung

(Laufzeit überschritten)

Aktuelle Einschätzung von HarleyDavidson zu Porsche Automobil Holding SE

Geschrieben am 30.04.12
Einschätzung Buy
Kursziel 60,00
Veränderung

Porsche-Übernahme durch VW ...

... nun doch schon früher noch dazu mit Steuerersparnis-Modell?

Quelle taz 10.6.12: Laut dpa und Wirtschaftswoche haben der Wolfsburger Konzern und die Porsche-Muttergesellschaft Porsche SE einen Weg gefunden, auf dem das Sportwagengeschäft der Schwaben komplett unter das VW-Dach kommt – und zwar ohne dass ein einziger Cent Steuen gezahlt werden muss. Die Konzerne sparen so etwa 1,5 Milliarden Euro. Bereits im August soll Vollzug gemeldet werden.

Piëchs Pläne sind verblüffend simpel. Die bereits verbandelten Unternehmen sorgen dafür, dass VW das Sportwagengeschäft der Porsche AG komplett übernimmt und der Dachgesellschaft Porsche SE dafür neben einer Milliardensumme auch noch exakt eine VW-Stammaktie gibt. Folge des Deals: Laut einer Lücke im Umwandlungssteuergesetz gilt die Aktion nicht mehr als Verkauf, sondern als Umstrukturierung – wo kein Verkauf ist, fallen keine Steuern mehr an.

VW und Porsche haben die Jubelbotschaft bereits rechtsverbindlich von den Finanzbehörden in Wolfsburg und Stuttgart bestätigt bekommen. „Entsprechend der Zielsetzung des Umwandlungssteuergesetzes können daher aus Sicht der Unternehmen steuerliche Belastungen vermieden werden“, heißt es in einem Schreiben an die Autobauer.

Ach, übrigens:  Bitte fangen Sie als gemeiner Kleinanleger ob o. a. Zitates erst gar nicht an, eine Lücke in Steuergesetzen, denen Sie unterliegen, zu suchen, da gibt's nämlich garantiert keine ... honi soit qui mal y pense ;-)

 

 

Magische 50,- €Marke ... wieder in Sicht; m. E. dürften wir die unter Vorbehalt einer einigermaßen normalen Entwicklung der Märkte diesmal stemmen können, und dann ist erstmal Luft nach oben. China-Geschäft läuft sehr gut und die Gerüchte über eine frühere Übernahme als geplant durch VW scheinen sich zu verdichten - kurz- bis mittelfristig in meinen Augen auch jetzt noch ein äußerst interessanter Wert.