Menü
Microsoft selbst warnt vor der Verwendung von Internet Explorer, da er nicht mehr den neuesten Web- und Sicherheitsstandards entspricht. Wir können daher nicht garantieren, dass die Seite im Internet Explorer in vollem Umfang funktioniert. Nutze bitte Chrome oder Firefox.

Tagesausblick für 9.10.: DAX kann die gestrigen Gewinne nicht halten. Nordex und Qiagen im Fokus!

Gemischte Wirtschaftsdaten vermochten heute keine signifikanten Impulse zu setzen. Chinas Einkaufsmanagerindex fiel um 0,8 auf 51,3 Punkte. Zwar legten die Aufträge zu, die Geschäfte im


Gemischte Wirtschaftsdaten vermochten heute keine signifikanten Impulse zu setzen. Chinas Einkaufsmanagerindex fiel um 0,8 auf 51,3 Punkte. Zwar legten die Aufträge zu, die Geschäfte im Dienstleistungssektor verliefen jedoch deutlich schlechter. Die deutsche Produktion legte derweil im August überraschend zu. Chinas Chefunterhändler reist mit einer Delegation in die USA, um die Handelsgespräche wieder aufzunehmen. Nachdem die USA in der Nacht zum Dienstag 28 chinesische Regierungs- und Handelsorganisationen auf eine schwarze Liste setzte, ist die Stimmung allerdings gedämpft. So gab der DAX® die gestrigen Gewinne wieder ab landete im Bereich von 12.000 Punkten. Der EuroStoxx® 50 verlor ebenfalls ein knappes Prozent und der amerikanische S&P® 500 in den ersten Handelsstunden sogar über ein Prozent.

Am Anleihenmarkt gaben die Renditen für Staatspapiere mehrheitlich ab. So sank die Rendite 10-jähriger Bundesanleihen auf minus 0,6 Prozent. Bei vergleichbaren Papieren aus den USA liegt die Rendite nur noch bei 1,5 Prozent. Bei den Edelmetallen war keine signifikante Bewegung zu beobachten. Ähnlich war es bei Öl. Der Kurs für ein Barrel Brent Crude Oil schloss bei rund 58 US-Dollar. Der Euro/US-Dollar-Wechselkurs drehte bei der Marke von 1,10 US-Dollar wieder nach unten. Der EUR/GBP- Kurs knackte heute die Widerstandsmarke von 0,893 GBP. Kommt nun eine Trendwende?

Unternehmen im Fokus

Die Deutsche Bank kam deutlich unter Druck nachdem das Geldhaus Meldungen zufolge deutliche Stellenstreichungen plant. Hugo Boss büßte nach schwachen Analystenkommentaren über vier Prozent ein. Nordex-Großaktionäre Acciona schraubte nach der Beteiligung an einer Kapitalerhöhung den Anteil am Windanlagenbauer auf über 30 Prozent. Nun dürfte ein Übernahmeangebot an die restlichen Nordex-Aktionäre folgen. Die Aktie verbesserte sich heute bereits um über fünf Prozent. Qiagen brach nach einer Gewinnwarnung heute um mehr als ein Fünftel ein. Software AG brach ohne Nachrichten über fünf Prozent ein. Zu den stärksten Sektoren zählten einmal mehr die Edelmetallunternehmen. Der BANG-Index mit vier Goldminengesellschaften sowie der Solactive® Global Silver Miners verbesserten sich heute zwischen 0,6 und 0,8 Prozent.

LVMH präsentiert morgen Zahlen zum abgelaufenen Geschäftsquartal.

Wichtige Termine

  • USA – US-Notenbank veröffentlicht Protokoll der Sitzung des Offenmarktausschusses vom 17. – 18. September

Charttechnischer Ausblick

Widerstandsmarken: 12.170/12.250 Punkte

Unterstützungsmarken: 11.600/11.780/11.900/12.000 Punkte

Nach einem festeren Start drehte der DAX® bei 12.100 Punkten nach unten und stabilisierte sich erst wieder bei 11.940 Punkten. Zum Handelsschluss verbesserte er sich bis rund 12.000 Punkte. Die Unterstützung bei 11.900 Punkten wird morgen im Fokus vieler Trader stehen. Solange diese Marke hält besteht die Chance auf eine Erholung. Allerdings ist bei 12.150/12.170 Punkten zunächst der Deckel drauf. Nachhaltige Trends zeichnen sich frühestens außerhalb der 11.900/12.170 Punkte-Range ab.

DAX® in Punkten; 4-Stundenchart (1 Kerze = 4 Stunden)

Betrachtungszeitraum: 21.06.2019 – 087.10.2019. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

DAX® in Punkten; Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche)

Betrachtungszeitraum: 09.10.2014 – 08.10.2019. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

Inline-Optionsscheine auf den DAX®

Basiswert WKN Verkaufspreis in Euro Untere Knock-out Barriere in Pkt. Obere Knock-out Barriere in Pkt. Finaler Bewertungstag
DAX® HX90E0 5,55 11.200 13.100 19.12.2019
DAX® HZ1PF4 3,82 11.200 12.800 19.12.2019

Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 08.10.2019; 17:31 Uhr

Informationen rund um die Funktionsweise von Inline-Optionsscheinen und zahlreichen anderen Produkten finden Sie hier bei onemarkets Wissen.

Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Diese Informationen stellen keine Anlageberatung, sondern eine Werbung dar. Das öffentliche Angebot erfolgt ausschließlich auf Grundlage eines Wertpapierprospekts, der von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ("BaFin") gebilligt wurde. Die Billigung des Prospekts ist nicht als Empfehlung zu verstehen, diese Wertpapiere der UniCredit Bank AG zu erwerben. Allein maßgeblich sind der Prospekt einschließlich etwaiger Nachträge und die Endgültigen Bedingungen. Es wird empfohlen, diese Dokumente vor jeder Anlageentscheidung aufmerksam zu lesen, um die potenziellen Risiken und Chancen bei der Entscheidung für eine Anlage vollends zu verstehen. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

Funktionsweisen der HVB Produkte

Der Beitrag Tagesausblick für 9.10.: DAX kann die gestrigen Gewinne nicht halten. Nordex und Qiagen im Fokus! erschien zuerst auf onemarkets Blog (HypoVereinsbank - UniCredit Bank AG).


Quelle unicredit.de

Like: 0
Teilen

Kommentare