Menü
Microsoft selbst warnt vor der Verwendung von Internet Explorer, da er nicht mehr den neuesten Web- und Sicherheitsstandards entspricht. Wir können daher nicht garantieren, dass die Seite im Internet Explorer in vollem Umfang funktioniert. Nutze bitte Chrome oder Firefox.

Tagesausblick für 26.11.: DAX stabilisiert sich. Versorger im Fokus!


Ohne die Amerikaner lief heute nicht viel. In den USA waren die Börsen feiertagsbedingt geschlossen. Damit fehlten signifikante Impulse. Hinzu kam der gestrige Einblick ins Protokoll der jüngsten Fed-Sitzung. Demnach gab es einige Notenbankmitglieder, die angesichts der Inflation für einen rascheren Abbau der Wertpapierkäufe plädierten. Eine Überraschung war dies zwar nicht. Es drückte allerdings auf die Kauflaune. So schloss der DAX® 0,25 Prozent höher bei 15.910 Punkten und der CAC®40 mit 0,5 Prozent im Plus bei 7.075 Punkten. Morgen schließen die Börsen in New York früher. Es könnte also erneut ein unspektakulärer Handelstag werden.

Am Anleihemarkt zeigte sich wenig Bewegung. Die Renditen langjähriger europäischer Staatsanleihen stagnierten im Bereich des gestrigen Schlussstands. Ein vergleichbares Bild zeigte sich bei den Edelmetallen. Einzig Platin konnte über zwei Prozent zulegen und kratzte an der Marke von 1.000 US-Dollar pro Feinunze. Der Ölpreis trat ebenfalls auf der Stelle. Nachdem Staaten wie die USA planen, ihre Ölreserven anzuzapfen, um den Benzinpreisanstieg zu begrenzen, wird nun über die Reaktion der Förderstaaten im OPEC+ Verbund spekuliert. Kommenden Donnerstag. dürfte dies der größte Diskussionspunkt unter den OPEC+ Staaten sein.

Unternehmen im Fokus

Die Aktie von Borussia Dortmund kam nach dem gestrigen Aus in der Königsklasse heute unter Druck. Daimler erwartet für 2022 weiterhin großes Wachstum in China. Die Aktie schloss dennoch unverändert. E.On und RWE profitierte von positiven Analystenkommentaren. Die Aktie von RWE knackte heute sogar das Hoch aus dem zweiten Quartal. Jenoptik verkauft die Militärsparte. Die Aktie reagierte mit einem Kurssprung nach oben. MorphoSys bestätigte heute den gestrigen Rebound. Ob die Aktie zur Trendwende ansetzt, muss sich noch zeigen. Teamviewer kann sich nach dem jüngsten Rücksetzer im Bereich von EUR 12 fangen. Eine Gegenbewegung zeichnet sich jedoch noch nicht ab.

Zu den stärksten Themenindizes zählten heute der European Biotech Index und der Hydrogen Select Index.

Wichtige Termine

  • Frankreich – Verbrauchervertrauen
  • USA – Märkte schließen früher

Chart: DAX®

Widerstandsmarken: 15.920/16.000/16.100 Punkte

Unterstützungsmarken: 15.560/15.770/15.840 Punkte

Der DAX® eröffnete heute mit einem Gap nach oben. Im weiteren Verlauf bröckelten allerdings erneut die Gewinne. Zeitweise tauchte der Index sogar in den roten Bereich. Zum Handelsschluss setzte sich der Leitindex jedoch oberhalb von 15.900 Punkten fest. Bei 15.920 Punkten stößt der DAX® auf einen harten Kreuzwiderstand. Gelingt der Ausbruch über das Level besteht die Chance auf eine Erholung bis 16.000 Punkte. Bis dahin muss jedoch mit weiteren Rücksetzern gerechnet werden.

DAX®in Punkten; Stundenchart (1 Kerze = 1 Stunden)

Betrachtungszeitraum: 25.10.2021– 25.11.2021. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle:tradingdesk.onemarkets.de

DAX®in Punkten; Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche)

Betrachtungszeitraum: 26.11.2014– 25.11.2021. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle:tradingdesk.onemarkets.de

Inline-Optionsscheine auf DAX® Index für eine Spekulation auf eine Seitwärtsbewegung des Index

Basiswert WKN Verkaufspreis in EUR untere Barriere in Punkten obere Barriere in Punkten Letzter Bewertungstag
DAX® Index HR8QVS 7,54 11.200 16.400 16.12.2021
DAX® Index HR9U6E 8,50 14.800 16.600 16.12.2021
Quelle: HypoVereinsbank onemarkets;  25.11.2021; 17:55 Uhr

Weitere Hebelprodukte für Spekulationen auf eine Auf- oder Abwärtsbewegung beziehungsweise Seitwärtsbewegung des DAX® finden sie hier.

Cashback Trading – wenn der Emittent meine Ordergebühren übernimmt!

Order wie gewohnt über Ihren Broker oder Ihre Bank aufgeben. Cashback über die Cashbuzz-Webseite aktivieren. Gutschrift von bis zu 50 Euro pro Trade (für Trades ab 1.000 Euro) bis zu maximal 1.000 Euro pro Monat bekommen. Weitere Infos unter:www.onemarkets.de/cashback

Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Diese Informationen stellen keine Anlageberatung, sondern eine Werbung dar. Das öffentliche Angebot erfolgt ausschließlich auf Grundlage eines Wertpapierprospekts, der von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ("BaFin") gebilligt wurde. Die Billigung des Prospekts ist nicht als Empfehlung zu verstehen, diese Wertpapiere der UniCredit Bank AG zu erwerben. Allein maßgeblich sind der Prospekt einschließlich etwaiger Nachträge und die Endgültigen Bedingungen. Es wird empfohlen, diese Dokumente vor jeder Anlageentscheidung aufmerksam zu lesen, um die potenziellen Risiken und Chancen bei der Entscheidung für eine Anlage vollends zu verstehen. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

Funktionsweisen der HVB Produkte

Der Beitrag Tagesausblick für 26.11.: DAX stabilisiert sich. Versorger im Fokus! erschien zuerst auf onemarkets Blog (HypoVereinsbank - UniCredit Bank AG).


Quelle unicredit.de

Like: 0
Teilen

Kommentare

sharewise, machs günstiger