Menü
Microsoft selbst warnt vor der Verwendung von Internet Explorer, da er nicht mehr den neuesten Web- und Sicherheitsstandards entspricht. Wir können daher nicht garantieren, dass die Seite im Internet Explorer in vollem Umfang funktioniert. Nutze bitte Chrome oder Firefox.

Tagesausblick für 24.06.: DAX taucht unter 13.000 Punkte. Banken unter Druck!


Die gestrige Erholung im späten Handel währte nicht lang. Das Bundeswirtschaftsministerium hat die zweite Stufe des Notfallplans Gas ausgerufen. Am Vorabend stand Fed-Chef Jerome Powell dem Senat Rede und Antwort. Dabei erklärte er, dass die US-Wirtschaft sehr stark sei und die Erhöhungen des Leitzinses verkraften könnte. Gleichwohl sei Powell zufolge ein „soft landing“ eine Herausforderung und eine Rezession infolge höherer Zinsen möglich. Die Unsicherheitsfaktoren haben damit nicht abgenommen. Im Gegenteil. So schlossen DAX®, CAC®40 und EuroStoxx®50 mit Verlusten zwischen 0,25 (CAC®40) und 1,6 Prozent (DAX®). Morgen wird der ifo-Geschäftsklimaindex veröffentlicht. Zuletzt sind die Geschäftserwartungen zweimal in Folge gestiegen.

Der Druck auf den Aktienmarkt sorgte für eine gewisse Entspannung an den Anleihemärkten. Die Renditen 10jähriger Staatspapiere gaben mehrheitlich deutlich nach. Die Notierung an den Rohstoffmärkten traten derweil weiter auf der Stelle.

 

Unternehmen im Fokus

Airbus konnte einen Auftrag über 20 Eurofighter aus Spanien einfliegen. Dennoch sank das Papier. Aktuell findet die Luftfahrtmesse in Berlin statt. Es könnten also in den nächsten Tagen Meldungen über weitere Großaufträge für Airbus und Boeing folgen. Aroundtown und Vantage Towers kommen nach negativen Analystenkommentaren unter Druck. Beiersdorf konnte hingegen nach positiven Experteneinschätzungen zulegen. Befürchtungen, dass im Falle einer Rezession möglicherweise Kredite nicht mehr zurückgezahlt werden können, belasteten heute die Bankaktien. Die Aktien von Commerzbank und Deutsche Bank gaben jeweils über neun Prozent nach. Siemens fiel unter die 100 Euromarke und damit auf den tiefsten Stand seit Oktober 2020. Heute gab es eine Reihe von Nachrichten aus dem Wasserstoffsektor. Airbus und Linde wollen bei der Wasserstoffversorgung an Flughäfen zusammenarbeiten. Air Liquide und Siemens Energy planen die Zusammenarbeit bei Elektrolyseuren. ThyssenKrupp will die Wasserstofftochter nucera im Herbst an die Börse bringen. Profitieren konnte einzig die Aktie von Linde. Die übrigen Titel verbuchten Verluste. Die Aktie von ThyssenKrupp verlor über sechs Prozent auf rund EUR 6. Stahl- und Minenaktien werden aktuell vor allem von der Angst vor einer Rezession belastet. Uniper verlor nachdem die Regierung die zweite Stufe den Notfallplans Gas ausgerufen hat und radierte damit die gestrigen Gewinne wieder aus.

Wichtige Termine

  • Deutschland – Ifo-Geschäftsklimaindex für Deutschland, Juni
  • USA – Uni Michigan US-Verbrauchervertrauen, Juni endgültig
  • USA – US-Eigenheimabsatz, Mai

    Chart: DAX®

    Widerstandsmarken: 13.030/13.430/13.570/13.760 Punkte

    Unterstützungsmarken: 12.620 Punkte

    Der DAX® startete bereits mit Verlusten in den Handel und pendelte im Tagesverlauf zwischen 12.900 und 13.100 Punkten. Zum Handelsschluss tauchte der Leitindex unter 13.000 Punkte und schloss im Bereich des Tagestiefs. Damit wurde das Tief der vergangenen Woche auf Tagesschlusskursbasis unterschritten und die Kreuzunterstützung bei 13.030 Punkten verletzt. Somit rückt die nächste Unterstützung bei 12.620 Punkten ins Blickfeld. Ein Stimmungswandel deutet sich frühestens oberhalb von 13.570 Punkten an.

    DAX®in Punkten; Tageschart (1 Kerze = 1 Tag)

    Betrachtungszeitraum: 19.10.2020 – 23.06.2022. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle:tradingdesk.onemarkets.de

    DAX®in Punkten; Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche)

    Betrachtungszeitraum: 24.06.2014– 23.06.2022. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle:tradingdesk.onemarkets.de

    Discount-Call-Optionsscheine auf den DAX®

    Basiswert WKN Verkaufspreis in Euro BasispreisinPkt. Cap-Level (obere Kursgrenze) in Pkt. FinalerBewertungstag
    DAX® HB6W3S 2,87* 12.700 13.200 16.08.2022
    DAX® HB6W3Z 1,59* 13.400 13.900 16.08.2022
    * max. Rückzahlungsbetrag 5 Euro; Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 23.06.2022; 17:40 Uhr

    Discount-Put-Optionsscheine auf den DAX®

    Basiswert WKN Verkaufspreis in Euro Basispreis inPkt. Cap-Level (untere Kursgrenze) in Pkt. FinalerBewertungstag
    DAX® HB6W54 3,95* 14.100 13.600 16.08.2022
    DAX® HB6W4X 2,69* 13.400 12.900 16.08.2022
    *max. Rückzahlungsbetrag 5 Euro; Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 23.06.2022 17:40 Uhr

    Informationen rund um die Funktionsweise von Discount-Optionsscheinen und zahlreichen anderen Produkten finden Siehier bei onemarkets Wissen.

    Cashback Trading – wenn der Emittent meine Ordergebühren übernimmt!

    Order wie gewohnt über Ihren Broker oder Ihre Bank aufgeben. Cashback über die Cashbuzz-Webseite aktivieren. Gutschrift von bis zu 50 Euro pro Trade (für Trades ab 1.000 Euro) bis zu maximal 1.000 Euro pro Monat bekommen. Weitere Infos unter:www.onemarkets.de/cashback

    Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

    Diese Informationen stellen keine Anlageberatung, sondern eine Werbung dar. Das öffentliche Angebot erfolgt ausschließlich auf Grundlage eines Wertpapierprospekts, der von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ("BaFin") gebilligt wurde. Die Billigung des Prospekts ist nicht als Empfehlung zu verstehen, diese Wertpapiere der UniCredit Bank AG zu erwerben. Allein maßgeblich sind der Prospekt einschließlich etwaiger Nachträge und die Endgültigen Bedingungen. Es wird empfohlen, diese Dokumente vor jeder Anlageentscheidung aufmerksam zu lesen, um die potenziellen Risiken und Chancen bei der Entscheidung für eine Anlage vollends zu verstehen. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

    Funktionsweisen der HVB Produkte

    Der Beitrag Tagesausblick für 24.06.: DAX taucht unter 13.000 Punkte. Banken unter Druck! erschien zuerst auf onemarkets Blog (HypoVereinsbank - UniCredit Bank AG).


    Quelle unicredit.de

    Like: 0
    Teilen

    Kommentare

    sharewise, mach mehr Zinsen