Menü
Microsoft selbst warnt vor der Verwendung von Internet Explorer, da er nicht mehr den neuesten Web- und Sicherheitsstandards entspricht. Wir können daher nicht garantieren, dass die Seite im Internet Explorer in vollem Umfang funktioniert. Nutze bitte Chrome oder Firefox.

Erstellt von kidnah1

Investment Strategie

....."Fehlentscheidungen dramatisch verschlechtern. Überregulierung, steigende Energiekosten und die Zerstörung wichtiger Industriezweige werden uns noch schwer zu schaffen machen. Für mich ist der gesamte Euro-Raum im Moment kein Thema."

Und zum Jahreswechsel wird für Millionen deutsche Haushalte der Strom teurer. Nach Angaben des Vergleichs- und Vermittlungsportals Verivox haben 506 der 820 örtlichen Stromversorger Preiserhöhungen von durchschnittlich sechs Prozent angekündigt.
Dabei kaufen die Versorger den Strom nach Beobachtungen der Vergleichsportale derzeit viel günstiger ein als noch Anfang 2019. Laut Check24 sind die Großhandelspreise zwischen Januar und Dezember 2019 um rund 32 Prozent gesunken. Gleichzeitig rechnet Verivox damit, dass 2020 im Jahresverlauf weitere Preiserhöhungen folgen werden.
Und die SPD versucht mit ihrem Tempolimit mit aller Macht einstellig zu werden, und ist  wie der Teufel hinter Seelen, auf Stimmenfang aus. Da das Klimathema zurzeit so angesagt ist, versuchen sie die Grünen links zu überholen. Die SPD würde auch das Fahrradfahren verbieten, wenn es dafür Posten gibt.












Überregulierung und steigende Energiekosten sind gewiss ein Thema, das Tempolimit oder eine Transaktionssteuer kratzen mich jedoch wenig und die dürften keinen Einfluss auf die Wettbewerbsfähigkeit der Industrie haben.
Da tut die Schlaraffenland Mentalität von Bürgern und Politikern schon mehr weh - wenig arbeiten, viel kassieren und Umweltschutz umsonst. Die Tarifabschlüsse aus 2018 haben jetzt bereits enorme Auswirkung auf die Beschäftigungslage.

3 Gründe warum man Buffet folgen soll
https://www.onvista.de/news/3-gruende-warum-ich-im-jahr-2020-warren-buffetts-investitionstipps-folgen-werde-318650995

Für mich gibt es einen weiteren Grund. Der Value Stil Buffetts legt überwiegend defensiv an, da günstig gekaufte Unternehmen an sich nicht mehr so stark fallen.


Europas Dividendenadel 2020


Die 10 Top-Dividendenzahler:
1. HeidelbergCement
Auf Platz eins hat Christian Röhl von "Dividendenadel" mit HeidelCement einen wenig im Fokus stehenden Dax-Konzern gekürt. Der Baustoffkonzern hat in allen der vergangenen zehn Jahre seine Dividende erhöht. Die erwartete Ausschüttung für das laufende Jahr liegt bei 4,0 Prozent.
2. Kering
Das französische Großhandels-Unternehmen für Luxusartikel und Sportbekleidung folgt in der aktuellen Liste auf Platz zwei.
3. Recordati
Der italienische Pharmakonzern hat zuletzt fast zwei Drittel seiner Erträge ausgeschüttet und belegt Platz drei im Ranking.
4. Essilor
Der Brillen- und Linsenspezialist aus Frankreich belegt Platz vier im Ranking. Seit 25 Jahren hat das Unternehmen seine Dividende stets erhöht, ein Bestwert im Ranking.
5. UPM Kymmene
Der finnische Papierproduzent ist mit einer erwarteten Dividendenrendite von 4,6 Prozent im laufenden Jahr einer der Spitzenreiter in Sachen Ausschüttungshöhe.
6. MTU
Der zweite Dax-Konzern unter den Top-Ten des Rankings ist der Triebswerkshersteller und Neuling im deutschen Leitindex.
7. LVMH
Der französische Luxuskonzern hat in den vergangenen Jahren rund die Hälfte seiner Erträge an die Anleger ausgeschüttet.
8. Publicis
Das gilt auch für die Werbeagentur aus Frankreich. Die Aktie kommt auf traumhafte 5,3 Prozent Dividendenrendite 2020
9. Pernod Ricard
Der Getränkekonzern aus Frankreich punktet ebenfalls mit einer höhen Ausschüttungsquote und einer hohen Dividendendynamik.
10. Orpea
Auch die Nummer zehn im Dividendenranking kommt aus Frankreich: Der Gesundheitskonzern Orpea hat elf Jahre in Folge seine Ausschüttung erhöht.















































kidnah1 schrieb am 14.01.20: 
3 Gründe warum man Buffet folgen soll
https://www.onvista.de/news/3-gruende-warum-ich-im-jahr-2020-warren-buffetts-investitionstipps-folgen-werde-318650995

Für mich gibt es einen weiteren Grund. Der Value Stil Buffetts legt überwiegend defensiv an, da günstig gekaufte Unternehmen an sich nicht mehr so stark fallen.

In dem Artikel ist es nicht so offensichtlich, wo die 3 Gründe genannt werden - ein kleines Suchspiel? 

Blackrock fordert Nachhaltigkeit
https://www.rnd.de/wirtschaft/nachhaltigkeit-finanzgigant-blackrock-will-mehr-klimaschutz-und-droht-unternehmen-OWTTLFX6YWE3GIXCB4F24MHKVQ.html
Das könnte dazu führen, dass "schmutzige" Unternehmen zu Schnäppchen werden.

Du darfst an dieser Diskussion nicht teilnehmen. Bei Fragen wende dich bitte an den Autor der Diskussion.
{:page=>8, :per=>20, :last=>"true", :count=>147}