Menü

Erstellt von Traumtanz

eMobilität - neue Energien - Umweltthemen

eMobilität - neue Energien - Umweltthemen

Es soll eine Plattform sein, auf der genannte Themen ein bisschen gesammelt werden...News, Meinungen, neue Techniken...

https://elektro-kraftfahrzeuge.com/elektrofahrzeuge/zulassungsstatistik/

https://www.goingelectric.de/zulassungszahlen/

https://www.spiegel.de/auto/aktuell/brennstoffzelle-deshalb-setzen-sich-wasserstoffautos-bisher-nicht-durch-a-1273042.html

https://www.krones.com/de/produkte/gesamtloesungen/pet-recycling-anlagen.php

Tesla Model 3 im Juli nur auf Platz 5 in Deitschland
https://t3n.de/news/elektroautos-e-tron-model-3-1187741/

Hier ist noch schön was zu lesen vom Zeit Redaktionsteam - sogar mit kleinem Müllsortierspiel
https://www.zeit.de/thema/muell

6/10 hatte ich richtig....und wahrscheinlich ist das gar kein schlechter Schnitt....ich kenne jede Menge Leute, die gar nicht trennen! Übrigens wird in der mir nahen Schweiz auch kaum getrennt....es wird verbrannt. Vor dem Verbrennen vermutlich bisschen sortiert. Hier in AT wird getrennt: 
Ich habe eine Papiertonne, einen gelben Sack für Verpackungen und Plastik, einen Behälter für Glas und Metall, einen Restmüllsack. Kaufen muss ich Restmüllsäcke oder Biomüllsäcke, gratis ist Papierabholung und Verpackungssäcke werden von der Gemeinde verteilt.
Es wird in Vorarlberg sehr viel recyclet, aber die Müllmengen steigen nach wie vor, alle.
Persönlich versuche ich Plastik zu umgehen, wo es geht und Verpackungen. Vor dem Wegwerfen wenigstens mehrfach verwenden, oder Stofftaschen, kein Obstsackerl, keine Überverpackung beim Metzger....aber ich frage mich, wie das Leute in einer kleinen Wohnung machen sollen, wo soll man denn sammeln? Wenn das nicht für die ganze Wohnanlage gut organisiert ist, sehe ich da auch schwarz...

Das mit dem Platz in der Wohnung ist das Hauptproblem - und in unserer Wohnanlage ist die Plastiktonne oft überfüllt. Wenn man dann hört, dass das im Zementwerk verbrannt wird, kann man es gleich in die Restmülltonne werfen. Da geht es dann auch in die Verbrennung - die überwachen die Abluft wahrscheinlich besser als die Zementwerke. 

https://www.nationalgeographic.de/umwelt/kautschuk-die-gier-nach-gummi

https://www.obrist-powertrain.com/hyperhybrid/

Weltweit größtes E-Fahrzeug muss nicht geladen werden und spart 130 Tonnen CO2/Jahr ein
https://www.elektroauto-news.net/2019/weltweit-groesstes-e-fahrzeug-rekuperation/?utm_source=pocket-newtab

Wasser wird immer ein Thema wenn man es nicht hat aber braucht
https://www.boerse-online.de/nachrichten/aktien/wenn-meerwasser-zum-durstloescher-wird-1001440965

Etwas neuer auch zu Xylem:

https://www.aktien.net/investieren-wasseraktien/




In diesem etwas älteren Artikel geht es um unser Süßwasser und dem immer knapper werden der Ressource durch Bevölkerungswachstum,  Ausbreitung der Wüsten durch den Klimawandel und weltweite Fehlernten durch Überschwemmungen Waldbrand und extreme Trockenheit. Was wir dann wollen ist Wasser um den Wald zu retten um die Ernte zu garantieren um nicht zu verdursten.

Ich erwarte in diesem Sektor einen höheren Bedarf an Entsalzungsanlagen, da Süßwasser immer knapper wird. Will man di Wälder Ernten und Vegetation retten braucht man bald mehr und mehr davon um auch den Lebensstandard der großen Industrieländer zu erhalten. Sollten die Missernten nicht gang und gäbe werden bleibt nur eine gute Bewässerung als Chance übrig. Schon heute haben viele keinen Zugang zu sauberen Wasser.  

dann sehen wir bald App-gesteuerte Kinderwagen selbständig durch die Gegend rollen ? ;-) mit Diebstahlsicherung, das ist gut....!

Die wahren Herausforderungen sind doch Gehwegskanten, Treppen und die Einstiege in öffentliche Verkehrsmittel.

Absage an Elon Musk: Singapurs Regierung will keine Elektro-Autos und hat starke Argumente dagegen
https://www.focus.de/auto/absage-an-elon-musk-singapurs-regierung-will-keine-elektro-autos-und-hat-starke-argumente-dagegen_id_11119364.html

Du darfst an dieser Diskussion nicht teilnehmen. Bei Fragen wende dich bitte an den Autor der Diskussion.