Menü
Microsoft selbst warnt vor der Verwendung von Internet Explorer, da er nicht mehr den neuesten Web- und Sicherheitsstandards entspricht. Wir können daher nicht garantieren, dass die Seite im Internet Explorer in vollem Umfang funktioniert. Nutze bitte Chrome oder Firefox.
Warum soll ich sharewise nutzen?

Erstellt von Traumtanz 

eMobilität - neue Energien - Umweltthemen

eMobilität - neue Energien - Umweltthemen

Es soll eine Plattform sein, auf der genannte Themen ein bisschen gesammelt werden...News, Meinungen, neue Techniken...

Da wird der Erol Norman aus Düsseldorf auch nicht begeistert sein - beschwerte sich bisher nur über fehlende Schnellladesäulen in der Stadt
https://www.bild.de/regional/duesseldorf/duesseldorf-regional-politik-und-wirtschaft/duesseldorf-dauert-zu-lange-lade-stationen-bremsen-e-taxis-aus-67006316.bild.html

Fahrerloses Auto von Cruise - entwickelt ausschließlich für autonomes Fahren und maximalen Komfort der Gäste
https://www.theverge.com/2020/1/21/21075977/cruise-driverless-car-gm-no-steering-wheel-pedals-ev-exclusive-first-look

Der Leser wird natürlich überall beduppt durch einseitige Argumentation. In dem Artikel werden die Investitionskosten verschwiegen, die für eine Modernisierung der stillgelegten Kernkraftwerke erforderlich gewesen wären. Mit abgeschriebenen Anlagen kann man immer wunderbar Geld verdienen, solange es gut geht.
Trotzdem ist denkbar, dass wir in wenigen Jahrzehnten in Deutschland die modernsten Kernkraftwerke der Welt stehen haben - wegen der Abschaltung heute. 

370 km autonom auf der britischen Insel - kein Tesla sondern Nissan Leaf unterstützt vom Konsortium HumanDrive
https://www.heise.de/newsticker/meldung/Autonomes-Auto-Nissan-Leaf-navigiert-sich-selbststaendig-durch-Grossbritannien-4656437.html
Ein mit Technik für autonomes Fahren ausgerüsteter Nissan Leaf ist 370 km unfallfrei durch Großbritannien gefahren. Dabei habe sich das Auto vollautonom mit Lidar, Radar, GPS und Kameras ausgerüstet auch über anspruchsvolle Strecken navigiert wie zum Beispiel komplexen Kreisverkehr und Landstraßen ohne Fahrbahnmarkierungen, teilt Nissan mit. Eine Herausforderungen des Grand Drive von Cranfield nach Sunderland sei es gewesen, dem Auto "menschliches Fahrverhalten" mit Hilfe von Machine Learning beizubringen.

Wasserstoffantrieb im Kommen: Endlich brennen die Zellen

"In den fünf größten europäischen Absatzmärkten hat sich die Zahl der verkaufen Neuwagen mit Elektroantrieb mit plus 163 Prozent mehr als verdoppelt. Dazu gehören Italien (plus 587 Prozent) Frankreich (plus 258 Prozent), Großbritannien (plus 204 Prozent), Spanien (plus 172 Prozent) und Deutschland (plus 61 Prozent. Wenn man neben den reinen E-Autos auch noch solche mit Plus-in-Technologie berücksichtigt, ist Deutschland mit einem Zuwachs von 308 Prozent im Vergleich zum Vorjahr allerdings sogar Spitzenreiter bei den Top 5 in Europa, die eine aktuelle Studie der Beratungsgesellschaft Ernst & Young (EY) darlegt.
Die Januar-Auswertung nach Herstellern und Modellen belegt den sprunghaften Absatzanstieg besonders bei einigen arrivierten Konzernen. So ist der Renault Zoe im Januar das beliebteste E-Auto gewesen, von dem 1.798 Stück neu zugelassen wurden. Im Dezember waren es nur 780 Fahrzeuge gewesen. Auch der E-Golf von VW wurde mit 1.120 Stück deutlich besser verkauft als im Vormonat (764 Fahrzeuge). Auf den folgenden Plätzen rangieren der Audi e-Tron (572), der BMW i3 (551) und der VW up (463). Tesla, das mit seinem Modell 3 im Dezember mit 926 verkauften Fahrzeugen noch an der Spitze der Euro-Statistik lag, verkaufte im Januar nur 257 Autos des neuen Volumenmodells."















Du darfst an dieser Diskussion nicht teilnehmen. Bei Fragen wende dich bitte an den Autor der Diskussion.
{:page=>"6", :per=>20, :last=>nil, :count=>109}