Menu
Microsoft strongly encourages users to switch to a different browser than Internet Explorer as it no longer meets modern web and security standards. Therefore we cannot guarantee that our site fully works in Internet Explorer. You can use Chrome or Firefox instead.

Created by ValueFreak

Oracle Corp. diskutieren

Oracle Corp.

WKN: 871460 / Symbol: ORCL / Name: Oracle / Stock / Software & Informationsdienstleistungen

€49.58
0.350%

Published on 18.04.10
Prediction Buy
Target price 21.880
Change

Anziehendes IT Geschäft in den US

Nachtrag 17.9.2010:
Die Company hat in der vergangenen Nacht die Quartalsergebnisse zum ersten Quartal des neuen Fiskal Jahres veröffentlicht. Trotz eines erheblichen Umsatzanstiegs von 48% gegenüber Vorjahr stehen  212 Mill. USD Restrukturierungs- und Aquisitionskosten ergebnisschmälernd in der GuV und das operative Einkommen ist nur um 10% gestiegen. Das GAAP Nettoeinkommen ist um 20% angewachsen. Das erste Quartal ist Saison bedingt das Umsatzschwächste des gesamten Jahres - die Ergebnisse bestätigen jedoch, daß die Nachfrage nach EDV Systemen immer noch stark ist. In der Kernkompetenz wuchsen die Umsätze mit neuen Datenbanklizenzen um beachtliche (organische) 32% - es gibt eben keine bessere DB als die von Oracle.
Eine Analyse der Jahre 2004 bis 2010 ergibt ein Wachstum der Shareholder Werte um 26,7 % pro Jahr. Beigefügt ist die Bilanz Grafik des betrachteten Zeitraums. Meine Einschätzung ist, daß der Wert mit aktuell 27,11 USD immer noch ca. 35% unter dem angemessenen Wert gehandelt wird.
Quelle: Quartals Release

 

In den US ziehen die Käufe von IT Ausrüstungen, Software und Dienstleistungen an. Damit fällt die Verdauung der SUN Aquisition in einen optimalen Zeitraum. Der letzte Quartalsbericht (FJ2010Q3) enthielt noch Restrukturierungskosten. Q4 ist traditionell das umsatzstärkste Quartal von Oracle. Die Q4 Berichterstattung ist für den 22.6. angekündigt.

 

Published on 13.10.10
Prediction Buy
Target price 26.000
Change

Gut aufgestellt für die Cloud

Nachtrag 27.3.2011:
Die Company hat in der vergangenen Woche über das dritte Quartal berichtet, das am 28.2. endete. Die Umsätze stiegen gegenüber Vorjahr um 37% (GAAP). Beigetragen hat nicht nur der Effekt der Aquisition von SUN - die Umsatzerlöse aus dem Verkauf neuer Software Lizenzen stiegen um 29%. Besonders hoch sind die Zuwächse der Umsätze auf dem amerikanischen Kontinent mit 40% im Bereich Database und Middleware, dem besonders erfolgreichen Kerngeschäft von Oracle. Die Profitabilität im Hardware Geschäft wurde auf 55% (Gross Margin) gesteigert - offenbar zu Lasten von Marktanteilen, wenn man den letzten IDC Bericht über den Servermarkt studiert.
Der Free Cashflow betrug 123% des Nettogewinns und die Eigenkapitalquote betrug am 28.2. 54,8%. Der Cashbestand von 11,9 Mrd. USD reicht, um alle kurzfristigen Verbindlichkeiten zu tilgen. Zusätzlich verfügt die Company noch über 12,5 Mrd. handelbare Wertpapiere, ist also hochliquide. Kein Wunder, dass eine Anhebung der bisher recht mageren Dividende um 20% angekündigt wurde.
Für das laufende Quartal wurden weitere Gewinnsteigerungen in Aussicht gestellt: 0,56-0,60 USD gegenüber 0,41 USD je Aktie im Berichtsquartal (GAAP).
 
Nachtrag 1.1.2011:
Ausblick auf 2011 / The Motley Fool - spätestens wenn die Stimmung 100% bullish wird, wird es kritisch. Wer soll danach noch kaufen? Bis dahin könnten wir aber durchaus das Alltime High aus dem Jahr 2000 sehen - 46,31 USD / 52,40 EUR (damals war der Dollar noch mehr wert).
 
Nachtrag 16./17.12.2010:
Oracle hat im abgelaufenen 2ten Quartal mal wieder die Erwartungen der Analysten übertroffen. Der Umsatz hat gegenüber Vorjahr um 47% und der GAAP Nettogewinn um 28% zugelegt. Der Freie Cashflow ist um 3% gegenüber Vorjahr gewachsen und liegt mit 8684 Mill. USD immer noch deutlich über dem Nettogewinn von 6776 Mill. USD. Besonders erfolgreich zeigt sich wie bereits im ersten Quartal der Umsatz mit neuen Software Lizenzen mit 21% Zuwachs sowie der On Demand Bereich mit 86% Zuwachs. Angesichts der Daten erhöhe ich den Zielkurs meiner Empfehlung auf 26 EUR.
Bei einem zweiten Blick in den Bericht fallen die im Gegensatz zum ersten Quartal sehr hohen Zuwächse bei den Lizenzumsätzen für Application Software auf (+21%) und der extrem starke amerikanische Heimatmarkt mit Umsatzzuwächsen zwischen 26% und 36%. Ein Kommentator hat noch auf einen einmaligen Effekt bei den SG&A Kosten verwiesen (Minderung um 120 Mill. USD), der bei den Non-GAAP Daten nicht in Abzug gebracht wurde. In der GuV sind Abschreibungen auf immaterielle Werte, Aquisition- und Restrukturierungskosten in Höhe von 750 Mill. USD enthalten.
Einige Broker haben nach den Nachrichten auch ihre Kursziele erhöht.
Quelle: Earnings Release, Reuters News
 
Heute hatte ich die alte Empfehlung geschlossen, da nur noch ein paar Tage Restlaufzeit da waren. Meiner Lieblingsaktie halte ich aber weiter die Treue wegen der weiterhin guten Geschäftsperspektiven und der günstigen Bewertung. Mit den Engineered Systems und den neuen Fusion Applications ist Oracle für den Cloud Computing Markt sehr gut aufgestellt.
 
Nachtrag 17.9.2010:
Die Company hat in der vergangenen Nacht die Quartalsergebnisse zum ersten Quartal des neuen Fiskal Jahres veröffentlicht. Trotz eines erheblichen Umsatzanstiegs von 48% gegenüber Vorjahr stehen  212 Mill. USD Restrukturierungs- und Aquisitionskosten ergebnisschmälernd in der GuV und das operative Einkommen ist nur um 10% gestiegen. Das GAAP Nettoeinkommen ist um 20% angewachsen. Das erste Quartal ist Saison bedingt das Umsatzschwächste des gesamten Jahres - die Ergebnisse bestätigen jedoch, daß die Nachfrage nach EDV Systemen immer noch stark ist. In der Kernkompetenz wuchsen die Umsätze mit neuen Datenbanklizenzen um beachtliche (organische) 32% - es gibt eben keine bessere DB als die von Oracle.
Eine Analyse der Jahre 2004 bis 2010 ergibt ein Wachstum der Shareholder Werte um 26,7 % pro Jahr. Beigefügt ist die Bilanz Grafik des betrachteten Zeitraums. Meine Einschätzung ist, daß der Wert mit aktuell 27,11 USD immer noch ca. 35% unter dem angemessenen Wert gehandelt wird.
Quelle: Quartals Release

 

Link zum kompletten Kalkulationsblatt

In den US ziehen die Käufe von IT Ausrüstungen, Software und Dienstleistungen an. Damit fällt die Verdauung der SUN Aquisition in einen optimalen Zeitraum. Der letzte Quartalsbericht (FJ2010Q3) enthielt noch Restrukturierungskosten. Q4 ist traditionell das umsatzstärkste Quartal von Oracle. Die Q4 Berichterstattung ist für den 22.6. angekündigt.

Published on 20.04.11
Prediction Buy
Target price 30.000
Change

Das starke Quartal läuft

Nachtrag 27.6.2011:
Oracle hat eine Vorschau auf das erste Quartal FY2012 veröffentlicht: 0,33-0,36 USD GAAP Einkommen pro Aktie nach 0,27 im Vorjahr. Seeking Alpha hat die Mitschrift zum Earnings Call veröffentlicht - bereits 1000 Exadata Systeme wurden bereits verkauft.

Nachtrag 26.6.2011:
Am 23.6. hat Oracle die Ergebnisse zum Abschlussquartal des Fiskaljahres veröffentlicht. Trotz guten Geschäften mit dem Neuverkauf von Softwarelizenzen und einer Steigerung des GAAP Nettogewinns um 39% reagierte die Börse verschnupft und es kam zu einem nachbörslichen Kursverfall um bis zu 6%.
Anlass für die negative Haltung sind offenbar die um 6% gegenüber Vorjahresquartal gesunkenen Hardwareverkäufe. Dem aufmerksamen Leser des Berichtes sollte allerdings nicht entgehen, dass der um 6% niedrigere Umsatz mit einem Aufwand gestemmt wurde, der um 24% niedriger gegenüber Vorjahr lag. Es war schon immer ein gutes Geschäft, auf die schlechten zu verzichten.
Je Aktie wurde im Quartal ein Gewinn von 0,62 USD (verwässert) erzielt, bezogen auf das abgelaufene Fiskaljahr waren es 1,67 USD. Die Kassen sind prall gefüllt und das Current Ratio (Current Assets gegen Current Liabilities) beträgt 2,76 bei einer Eigenkapitalquote von 54,7%. Moody's hat nach der Bekanntgabe der Ergebnisse das Kreditrating auf A1 erhöht.


 Die komplette Analyse liegt unter docs.google.com/leaf
Quellen: Press Release zum 4. Quartal, Moody's Upgrade, Analystenmeinungen

---------------------------------------------

Oracle hatte kürzlich signifikante Steigerungen beim Umsatz und Gewinn veröffentlicht. Traditionell ist das 4, Quartal des Geschäftsjahres, das momentan läuft, das stärkste. Wird der bisherige Wachstumstrend nochmal bestätigt, sollte der Kurs anziehen. 

Published on 30.10.11
Prediction Buy
Target price 28.000
Change

Nachhaltige Wachstumsstärke

Der Datenbank- und Applikationsspezialist hat trotz der Größe seine Wachstumsstärke behalten. Immer wieder ist es der kompetenten Führung in der Vergangenheit gelungen, das Geschäftsfeld der Firma durch überlegte Aquisitionen zu erweitern ohne die Profitabilität zu beeinträchtigen. Inzwischen gilt dies auch für den SUN Erwerb und aktuell hat Oracle die Übernahme der RightNow Technologies angekündigt, die eine Erweiterung der Cloud Aktivitäten des Konzerns ermöglicht.

Wer das Alltagsgeschäft der großen und der kleineren Unternehmen kennt, der hat eine gute Vorstellung von dem Potential, das eine strukturierte Abbildung der riesigen Datenmengen sowie der damit verbundenen Geschäftsprozesse bietet. Zudem haben insbesondere die größeren Unternehmen immer noch viele selbstgestrickte Anwendungen im Einsatz, deren Zukunftfähigkeit aufgrund einer mangelnden Flexibilität fraglich ist. Hier hat Oracle mit der Best in Class Datenbank,  mit dem erworbenen und integrierten Anwendungsportfolio sowie seit dem SUN Erwerb mit den Engineered Systems beste Chancen auf die anstehenden Geschäfte.

Im vergangenen Quartal hat die Firma eine Umsatzzuwachs von 12% sowie eine Anstieg des Nettogewinns von 36% veröffentlicht. Dabei haben die Neuverkäufe von Software Lizenzen um 17% zugelegt. Der nächste Berichtstermin steht für den 15.12.2011 an.

Beigefügt ist eine Übersicht über die Bilanzdaten der vergangenen 6 Jahre:

Quellen: RightNow Erwerb, Press Release Q1

Published on 07.05.12
Prediction Buy
Target price 27.000
Change

Nach Preisrückgang kaufenswert

 

Aufgrund der aktuellen Börsenschwäche ist auch dieser Wert wieder interessant - näheres findet sich in meinen alten Empfehlungen.

Update 19.6.: Am 18.6. hat Oracle überraschend frühzeitig den Bericht über das abgelaufene 4te Quartal geliefert. Offenbar hat es ein wenig Panik gegeben, da der anstehende Abgang des US Vertriebschefs Keith Block durch die Presse ging und es vorher bereits verschiedentlich Gerüchte um eine unzufriedene Vertriebsmannschaft gab. Normalerweise hatte das Oracle Management angekündigte Termine bei der Berichterstattung stets penibel eingehalten.

Hier sind nun ein paar Auswertungen zu den Daten in meiner neuen Standard Ausführung. Das über die vergangenen 7 Geschäftsjahre ermittelte EPS Wachstum (mit Dividendenkorrektur) beträgt 19,61%. Wird für Ende 2016 das durchschnittliche KGV von 20,5 (GAAP) angenommen, so ergibt sich ein Wert der Aktie von 87,76 USD. Mit 12% Festzins in die Gegenwart diskontiert sind das 49,80 USD. Der heutige Preis liegt bei 56,2% dieses Wertes und damit sollte der Kurs noch ausreichend Luft nach oben haben. 

Oracle konnte im abgelaufenen Geschäftsjahr die Umsätze mit neuen Software Lizenzen um 7% steigern - führend haben sich dabei die Umsätze im Bereich der Anwendungssoftware entwickelt (+13%), wo Oracle in Konkurrenz zu SAP steht. Trotz geringerer Hardwareverkäufe in einem rückläufigen Markt wurde im ersten Kalenderquartal der Marktanteil im Server Markt wieder auf 6,1% gesteigert nach 5,2% in 2011Q4. Die Engineered Systems und Cloud Umsätze entwickeln sich nach den Aussagen des Managements in dem Bericht ausserordentlich gut (jeweils 1 mrd. Revenue) und werden die Geschäftsentwicklung in FY2013 signifikant beeinflussen. Mit 27% Umsatzrendite in FY2012 steht das Unternehmen jedenfalls gut da und das ist für die zurückliegenden 7 Jahre ein Rekordwert. In FY2012 wurden 29,4% der Umsätze im Q4 erwirtschaftet gegenüber 30,2% im Vorjahr. Die Umsatzsteigerungen wurden in amerikanischen und asiatischen Märkten realisiert, während der euopäische Markt eher stagnierte.

Update 20.9.2012:
Im ersten Quartal 2013 hat Oracle bei rückläufigen Umsätzen (-2%) den Nettogewinn um 11% steigern können. Der Gewinn pro Aktie nahm um 15% zu. Die Umsätze mit neuen Software Lizenzen und Cloud Subscriptions konnten um 5% verbessert werden. Das Unternehmen hält zur Zeit flüssige Mittel in Höhe von 15,7 Mrd. USD in der Kasse.
Quelle: Earnings Release

 

Fiscal year ending 31 May 2007 2008 2009 2010 2011 2012 2012.25 Balance Sheet (mill. USD) Current Liabilities 9,387 10,029 9,149 14,691 14,192 15,388 13,955 Noncurrent Liabilities 8,266 14,214 13,177 15,688 19,098 18,852 18,867 Total Equity 16,919 23,025 25,090 31,199 40,245 44,087 43,736 Stockholders Equity 16,919 23,025 25,090 30,798 39,776 42,873 43,736 Total Assets 34,572 47,268 47,416 61,578 73,535 78,327 76,558 Current Assets 12,883 18,103 18,581 27,004 39,174 40,023 38,172 Cash 6,218 8,262 8,995 9,914 16,163 14,955 15,667 Revenue & Profit (mill. USD) Revenue 17,996 22,430 23,252 26,820 35,622 37,121 36,928 Net Income (Total) 4,274 5,521 5,593 6,135 8,547 9,981 10,175 Net Income (Stockholder) 4,274 5,521 5,593 6,135 8,547 9,981 10,175 Free Cashflow 5,201 7,159 7,726 8,451 10,764 13,095 13,366 Share Data Number of Shares (mill.) 5,269 5,229 5,130 5,073 5,128 5,015 4,867 Period End Price (USD) 19.38 22.84 19.59 22.52 34.22 26.47 31.65 Ratios Equity / Share 3.21 4.40 4.89 6.15 7.85 8.79 8.99 Diluted Earning / Share 0.81 1.06 1.09 1.21 1.67 1.96 2.01 Dividend / Share 0.00 0.00 0.05 0.20 0.21 0.24   Dil. EPS with reinv. Dividend (USD) 0.81 1.06 1.09 1.21 1.69 1.99 2.06 Price / Earnings 23.93 21.55 17.97 18.61 20.49 13.51 15.75 Price / Bookvalue 6.04 5.19 4.01 3.66 4.36 3.01 3.52 Equity Ratio 48.9% 48.7% 52.9% 50.7% 54.7% 56.3% 57.1% Current Ratio 137.2% 180.5% 203.1% 183.8% 276.0% 260.1% 273.5% Long Term Debt / Free Cashflow 1.59 1.99 1.71 1.86 1.77 1.44 1.41 Key Performance Indicators (KPI's) ROI 16.97% 14.83% 14.62% 13.08% 14.40% 15.86% 16.25% Net Margin 23.75% 24.61% 24.05% 22.87% 23.99% 26.89% 27.55% Revenue Growth   24.64% 3.66% 15.34% 32.82% 4.21% -2.06% EPS Growth (with reinv. dividend)   30.86% 2.83% 11.29% 39.24% 18.09% 14.67% Free Cashflow Growth   37.65% 7.92% 9.38% 27.37% 21.66% 8.54%

Published on 11.11.12
Prediction Buy
Target price 28.000
Change

Gutes Langzeit Invest

Nachtrag 22.6.2013:
Oracle hat die Ergebnisse für das vierte Quartal veröffentlicht und mit stagnierendem Umsatz den Markt enttäuscht. Im Gefolge der aktuellen Zahlen gab der Aktienkurs nachbörslich um ca. 10% nach. So schlecht waren die Zahlen jedoch nicht, denn die Earnings per Share stiegen um 17% auf 0,80 USD gegenüber dem Vorjahresquartal. Mit Zuwächsen der Cloud Umsätze um 50% und der Engineered Systems um 45% sowie der guten Perspektiven mit der erneuerten Produktpalette im Bereich der Engineered Systems kann ein spannendes Fiskaljahr 2014 erwartet werden, auch wenn der Ausblick auf das erste Quartal verhalten ist. Oracle hat ausserdem die bisher spärliche Dividende verdoppelt und zahlt bereits für das abgelaufene Quartal 0,12 USD pro Anteilsschein (eigentlich waren bereits 0,06 anteilig im Dezember bereits ausgeschüttet worden). Eine weitere grundlegende Änderung enthält das Press Release in Bezug auf den Wechsel von der NASDAQ an die NYSE, womit sich das Unternehmen im Markt künftig als solides Value Invest empfehlen möchte. Die Tabellen und Diagramme der Empfehlung wurden mit den neuen Daten aktualisiert.

Nachtrag 23.3.2013:
Der 10-Q Bericht für das dritte Quartal liegt vor. Insbesondere der Umsatzrückgang beim Verkauf neuer Software Lizenzen und Cloud Subscriptions hat die Börsen enttäuscht. Aktuell notiert die Aktie bei 31.98 USD und hat auf TTM Basis ein KGV von 15 (Diluted und GAAP). Am 26.3. werden die neuen Server Modelle vorgestellt. Die Datentabellen der Empfehlung sind jetzt entsprechend aktualisiert. Mit dem Update verlängere ich die Empfehlung.

Nachtrag 11.1.2013:
Why Oracle CEO Larry Ellison is so bullish on SUN hardware

Nachtrag 4.1.2013:
Interessanter Seeking Alpha Artikel, der sich mit meiner Einschätzung deckt

Fiscal year ending 31 May 2007 2008 2009 2010 2011 2012 2013 Balance Sheet (mill. USD) Current Liabilities 9,387 10,029 9,149 14,691 14,192 15,388 12,872 Noncurrent Liabilities 8,266 14,214 13,177 15,688 19,098 18,852 23,795 Total Equity 16,919 23,025 25,090 31,199 40,245 44,087 45,145 Stockholders Equity 16,919 23,025 25,090 30,798 39,776 42,873 45,145 Total Assets 34,572 47,268 47,416 61,578 73,535 78,327 81,812 Current Assets 12,883 18,103 18,581 27,004 39,174 40,023 41,692 Cash 6,218 8,262 8,995 9,914 16,163 14,955 14,613 Revenue & Profit (mill. USD) - actual year shows trailing 12 months  Revenue 17,996 22,430 23,252 26,820 35,622 37,121 37,180 Net Income (Total) 4,274 5,521 5,593 6,135 8,547 9,981 10,925 Net Income (Stockholder) 4,274 5,521 5,593 6,135 8,547 9,981 10,925 Free Cashflow 5,201 7,159 7,726 8,451 10,764 13,095 13,574 Share Data Number of Shares (mill.) 5,269 5,229 5,130 5,073 5,128 5,015 4,769 Period End Price (USD) 19.38 22.84 19.59 22.52 34.22 26.47 33.78 Ratios Equity / Share 3.21 4.40 4.89 6.15 7.85 8.79 9.47 Liquidationvalue / Share -0.67 -0.90 -0.45 -0.65 0.81 0.80 0.61 Diluted Earning / Share 0.81 1.06 1.09 1.21 1.67 1.96 2.26 Dividend / Share (declared) 0.00 0.00 0.05 0.20 0.21 0.24 0.36 Dil. EPS with reinv. Dividend (USD) 0.81 1.06 1.09 1.21 1.69 1.99 2.32 Price / Earnings 23.93 21.55 17.97 18.61 20.49 13.51 14.95 Price / Bookvalue 6.04 5.19 4.01 3.66 4.36 3.01 3.57 Equity Ratio 48.9% 48.7% 52.9% 50.7% 54.7% 56.3% 55.2% Current Ratio 137.2% 180.5% 203.1% 183.8% 276.0% 260.1% 323.9% Long Term Debt / Free Cashflow 1.59 1.99 1.71 1.86 1.77 1.44 1.75 Key Performance Indicators (KPI's) ROI 16.97% 14.83% 14.62% 13.08% 14.40% 15.86% 15.85% Net Margin 23.75% 24.61% 24.05% 22.87% 23.99% 26.89% 29.38% Revenue Growth   24.64% 3.66% 15.34% 32.82% 4.21% 0.16% EPS Growth (with reinv. dividend)   30.86% 2.83% 11.29% 39.24% 18.09% 16.35% Free Cashflow Growth   37.65% 7.92% 9.38% 27.37% 21.66% 3.66%

Quelle: Presse Release zum 4ten Quartal

 

Published on 22.07.15
Prediction Buy
Target price 40.590
Change

Subdi stimmt der Sell-Einschätzung von bobbi nur teilweise zu

Subdi stimmt am 22.07.2015 der Sell-Einschätzung von bobbi mit dem Kursziel 35.0$ nur teilweise zu.
Überschrift: bad outlook

Ich meine, ORCL wird diesen Sommer oder Herbst noch unter 36 USD fallen, aber ob 35 erreicht wird, ist nicht sicher. Sicher ist dagegen, dass der Angriff aufs Allzeithoch zum Jahreswechsel 2014/15 gescheitert ist, und dass die Aktie einen deutlichen Rücksetzer braucht, bevor sie einen neuen Angriff versuchen kann. Ich glaube auch, es wird mindestens ein halbes Jahr bis zu einem neuen Allzeithoch dauern. Kann sein, dass Oracle länger in einer Range zwischen ca. 35 und 45 USD bleibt. 

Oracle, Microsoft, SAP und IBM wollen alle die Zukunft der Unternehmenssoftware in der Cloud erobern. Der Wettbewerb nimmt zu. Steigende Gewinne sind für alle schwierig. Steigende Kundenzahl und Umsätze zählen für Oracle mehr.

Der Chart seit 2009 bis heute:

https://finance.yahoo.com/echarts?s=ORCL+Interactive#{"showArea":false,"customRangeStart":1228258800,"customRangeEnd":1437516000,"showLine":false,"showCandle":true,"lineType":"candle","range":"custom","allowChartStacking":true}

Der Chart seit 2000 bis heute:

https://finance.yahoo.com/echarts?s=ORCL+Interactive#{"showArea":false,"customRangeStart":946681200,"customRangeEnd":1437516000,"showLine":false,"showCandle":true,"lineType":"candle","range":"custom","allowChartStacking":true}

Ich würde einfach mal ein Kauf-Limit bei 35,88$ setzen, und darauf hoffen, dass ich auf diesem Kauf-Niveau wahrscheinlich nicht zum Tiefstpreis, aber günstig genug eingekauft habe :-)

Published on 05.08.19
Prediction Buy
Target price 65.000
Change

The comment has been deleted

You are not allowed to take part in this discussion. If you have any questions please contact the thread starter.
{:page=>1, :per=>20, :last=>"true", :count=>15}