Menü
Microsoft selbst warnt vor der Verwendung von Internet Explorer, da er nicht mehr den neuesten Web- und Sicherheitsstandards entspricht. Wir können daher nicht garantieren, dass die Seite im Internet Explorer in vollem Umfang funktioniert. Nutze bitte Chrome oder Firefox.

Wochenausblick: DAX bleibt in enger Range. BIP, ifo und Öl im Blickpunkt!


Nach dem stürmischen Novemberstart – ausgelöst durch die US-Wahl und die Aussicht auf einen baldigen Impfstoff – legten die Aktienmärkte in der abgelaufenen Woche eine Pause ein und notierten mehrheitlich seitwärts.

In der kommenden Woche steht in Deutschland die Entscheidung an, wie mit den Ende November auslaufenden Coronamaßnahmen weiter verfahren wird. Dies und einige wichtige Wirtschaftsdaten wie der ifo-Geschäftsindex und die US-Arbeitsmarktdaten, könnten den Märkten Impulse geben. Von Unternehmensseite stehen kaum wichtige Termine im Kalender – einzig der Black Friday.

Die Renditen am Anleihenmarkt gaben im Wochenverlauf mehrheitlich nach. So sank die Rendite 10jähriger Bundesanleihen um vier Punkte gegenüber der Vorwoche auf Minus 0,584 Prozent und die Rendite vergleichbarer US-Papier um fünf Punkte auf 0,84 Prozent. Die Edelmetalle zeigten zeitweise deutliche Schwankungen. Im Vergleich zur Vorwoche verbuchten Gold und Silber leichte Verluste. Platin legte derweil gegen den Trend über sechs Prozent auf rund 950 US-Dollar pro Feinunze zu. Am Ölmarkt werden die Bullen immer mutiger. Die dritte Woche in Folge legte die Notierung für ein Barrel Brent Crude Oil zu und nähert sich dem Oktoberhoch von 46 US-Dollar.

Unternehmen im Fokus

Die vergleichsweise ruhige Kursentwicklung der Indizes spiegelt sich keineswegs bei den Einzeltiteln wider. Die Autowerte BMW und Daimler legten auf Wochensicht jeweils über vier Prozent zu. Stark gefragt waren auch Adidas und Covestro. Defensive Werte wie Beiersdorf und Henkel mussten hingegen deutlich Federn lassen. In der zweiten Reihe fielen vor allem Technologiewerte wie Siltronic und Software AG durch überdurchschnittliche Zugewinne auf. SAF Holland packte gar knapp ein Viertel drauf. Unter den international diversifizierten Branchen- und Strategieindizes standen der Global Hydrogen Index, der Stoxx® Europe Banks und der Solactive® European Mergers & Acquisitions Index hoch im Kurs.

Wichtige Termine

  • Deutschland – BIP Q3, detailliertes Ergebnis
  • Deutschland – Ifo-Geschäftsklimaindex für Deutschland, November
  • Deutschland – Gfk-Konsumklimaindex für Dezember
  • Frankreich – Geschäftsklima, November
  • Frankreich – Verbrauchervertrauen, November
  • Frankreich – BIP, Q3 detailliert
  • Frankreich – Verbraucherpreise, November
  • USA – in den USA sind die Märkte am Donnerstag geschlossen. Am Freitag schließen sie früher.
  • USA – Verbrauchervertrauen, November
  • USA – BIP, Q3, zweite Schätzung
  • USA – Auftragseingang Langlebige Güter, Oktober
  • USA – Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe für die Woche bis zum 21. November
  • USA- Uni Michigan Verbrauchervertrauen, November

Charttechnischer Ausblick

Widerstandsmarken:  13.230/13.310/13.460 Punkte

Unterstützungsmarken: 12.810/12.980/13.050 Punkte

Ist das die Ruhe vor dem Sturm. Selten zuvor bewegte sich der DAX® über mehrere Tage in einer solch engen Range. Aus charttechnischer Sicht bleibt das Bild wie gehabt. Auf der Oberseite findet der Index zwischen 13.230 und 13.310 Punkten eine starke Widerstandszone. Nach unten sichert aktuell die Zone zwischen 12.980 und 13.050 Punkten zunächst ab. Ein Ausbruch aus der Bandbreite könnte den Impuls für einen neuen mittelfristigen Trend geben.

DAX® in Punkten; 4-Stundenchart (1 Kerze = 4 Stunden)

Betrachtungszeitraum: 21.10.2020– 20.11.2020. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

DAX® in Punkten; Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche)

Betrachtungszeitraum: 21.11.2013 – 20.11.2020. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

Hebelprodukte für Spekulationen auf eine Auf- oder Abwärtsbewegung beziehungsweise Seitwärtsbewegung des DAX® finden siehier.

Call-Optionsscheine auf DAX® Index für eine Spekulation auf einen Anstieg des Index

Basiswert WKN Verkaufspreis in EUR Basispreis/Knock-Out in Pkt. letzter Bewertungstag
DAX® Index HR1PQW 7,55 12.900 16.03.2021
DAX® Index HR1PRA 6,40 13.450 15.06.2021
Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; 20.11.2020; 17:47 Uhr

Put-Optionsscheine auf DAX® Index für eine Spekulation auf einen Kursverlust des Index

Basiswert WKN Verkaufspreis in EUR Basispreis/Knock-Out in Pkt. letzter Bewertungstag
DAX® Index HR1PQZ 6,92 13.300 16.03.2021
DAX® Index HR1PRG 7,39 12.900 15.06.2021
Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; 20.11.2020; 17:48 Uhr
NEU: Cashback Trading – wenn der Emittent meine Ordergebühren übernimmt!
Order wie gewohnt über Ihren Broker oder Ihre Bank aufgeben. Cashback über die kostenlose Cashbuzz-App oder online über die Webseite aktivieren. Gutschrift von bis zu 50 Euro pro Trade (für Trades ab 1.000 Euro) bis zu maximal 1.000 Euro pro Monat bekommen. Weitere Infos unter: www.onemarkets.de/cashback

 

 

Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Diese Informationen stellen keine Anlageberatung, sondern eine Werbung dar. Das öffentliche Angebot erfolgt ausschließlich auf Grundlage eines Wertpapierprospekts, der von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ("BaFin") gebilligt wurde. Die Billigung des Prospekts ist nicht als Empfehlung zu verstehen, diese Wertpapiere der UniCredit Bank AG zu erwerben. Allein maßgeblich sind der Prospekt einschließlich etwaiger Nachträge und die Endgültigen Bedingungen. Es wird empfohlen, diese Dokumente vor jeder Anlageentscheidung aufmerksam zu lesen, um die potenziellen Risiken und Chancen bei der Entscheidung für eine Anlage vollends zu verstehen. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

Funktionsweisen der HVB Produkte

Der Beitrag Wochenausblick: DAX bleibt in enger Range. BIP, ifo und Öl im Blickpunkt! erschien zuerst auf onemarkets Blog (HypoVereinsbank - UniCredit Bank AG).


Quelle unicredit.de

Jetzt neu: Die sharewise academy

Lerne alles über sharewise und die Börse


Kommentare