Menü
Microsoft selbst warnt vor der Verwendung von Internet Explorer, da er nicht mehr den neuesten Web- und Sicherheitsstandards entspricht. Wir können daher nicht garantieren, dass die Seite im Internet Explorer in vollem Umfang funktioniert. Nutze bitte Chrome oder Firefox.

Renditeschub in Niedrigzinszeiten - Frühlingszeit ist Dividendenzeit

Über Dividenden Strategien wurde schon viel geschrieben. Anleger, die in Aktien investieren, können neben der Performance des Aktienkurses auch durch die Dividende Gewinne erzielen. In Deutschland ist

Über Dividenden Strategien wurde schon viel geschrieben. Anleger, die in Aktien investieren, können neben der Performance des Aktienkurses auch durch die Dividende Gewinne erzielen. In Deutschland ist das in der Regel nur einmal im Jahr möglich. In anderen Ländern verwöhnen Aktiengesellschaften quartalsweise oder sogar monatlich ihre Anleger mit Dividendenausschüttungen. Ein Streifzug durch die nationalen und internationalen Dividendenkönige.



Grafik: Der Mai ist in Deutschland der Monat mit den meisten Hauptversammlungsterminen von Gesellschaften, die im Dax vertreten sind (17 an elf Tagen). / © sharewise.com


Dividendenkönige im deutschen Dax

52,4 Milliarden Euro Dividende dürfen Anleger in diesem Jahr von Unternehmen erwarten, die im Dax, MDax oder SDax notiert sind. Das ist das Ergebnis einer Studie der DekaBank und bedeutet natürlich Rekord. Und das, obwohl der deutsche Leitindex Dax 2018 insgesamt ein Minus von mehr als 18 Prozent verbuchte. Die folgende Tabelle zeigt die zehn Top-Werte bezüglich der Dividenden-Rendite. Aber Vorsicht: Die Dividenden Rendite ergibt sich aus dem Verhältnis der Dividende zum aktuellen Aktienkurs und ist somit ein börsentäglich schwankender Wert und kein Zahlungsversprechen.


Dividendenzahlungen 2019

  • Dax-Unternehmen:           knapp 37 Milliarden Euro
  • MDax-Unternehmen:        etwa 12 Milliarden Euro
  • SDax-Unternehmen:         etwa 3,4 Milliarden Euro

Die Top 10 Dividendenzahler aus dem Dax

Dax-Aktie

Hauptver-sammlung

Dividende

(in €)

Rendite

(in %)

Daimler

22.05.2019

3,25

6,40

BMW

16.05.2019

4,00

5,47

Covestro

12.04.2019

2,40

4,93

BASF

03.05.2019

3,20

4,79

Deutsche Telekom

28.03.2019

0,70

4,68

Allianz

08.05.2019

9,00

4,57

Münchner Rück

30.04.2019

9,25

4,42

E.ON

14.05.2019

0,43

4,37

Deutsche Post

15.05.2019

1,15

4,09

Siemens

30.01.2019

3,90

4,07

Stand: 11.3.2019 (XETRA Schlusskurs)


Knapp 10 Prozent Rendite bei den Top-Werten im MDax

Der MDAX hat seit seinem Tief bei 21.160 Punkten im letzten Dezember eine erfreuliche Performance hingelegt und liegt 2019 bereits mit mehr als 16 Prozent im Plus. Logisch, dass sich dies auch auf die Dividenden Renditen der Aktien auswirkt. Gegenüber den Dax-Werten hat sich die Rendite noch einmal deutlich erhöht und liegt bei den Top-Aktien bei knapp unter zehn Prozent. Ein deutlicher Unterschied zu zehnjährigen Bundesanleihen, die aktuell gerade mal eine Rendite von 0,13 Prozent aufweisen und sich der Nulllinie nähern.


Die Top 10 Dividendenzahler aus dem MDax

MDAX-Aktie

Hauptver-

sammlung

Dividende

(in €)

Dividenden Rendite

Deutsche Pfandbrief

07.06.2019

1,00

9,48

Telefónica Dtld.

16.05.2019

0,27

9,18

Freenet

16.05.2019

1,65

8,49

RTL Group

26.04.2019

4,00

8,05

ProSiebenSat.1

12.06.2019

1,19

7,70

Schäffler Vz.

24.04.2019

0,55

7,61

Aareal Bank

22.05.2019

2,10

7,44

Siltronic

18.04.2019

5,00

6,08

Deutsche Euroshop

12.06.2019

1,50

5,66

1&1 Drillisch

16.05.2019

1,80

5,00

Stand: 11.3.2019 (XETRA Schlusskurs)


Mit internationalen Aktien alle zwei Wochen Dividende kassieren

Deutsche Unternehmen zahlen ja in der Regel nur einmal jährlich eine Dividende. Wer seine Investitionen aber auch in ausländische Aktien investiert, kann mit einer günstigen Zusammenstellung von nur zehn Aktien im Schnitt alle zwei Wochen Dividende kassieren.


Warren Buffett kassiert täglich Dividende, zahlt aber keine

Berkshire Hathaway Incorporation ist die Holdinggesellschaft der lebenden Börsenlegende Warren Buffett.
Es ist mit einem Kurs von 266.500 Euro (Stand 13.3.2019) die teuerste Aktie der Welt. Aufgrund der zahlreichen Beteiligungen fließt fast täglich frisches Geld aus Dividendenzahlungen auf das Konto von Berkshire Hathaway. Das ist recht im Sinne von Warren Buffett. Er liebt es, Anteile an Unternehmen zu kaufen, die eine üppige Dividende zahlen.


Berkshire Hathaway zahlte 2007 elf Cent Dividende

Elf Cent Dividende bei einem Aktienwert von mehr als eine halbe Million Euro einer einzigen Aktie ist lächerlich wenig. Zum Vergleich: Der Dax-Wert Wirecard AG zahlt in diesem Jahr eine Dividende von 20 Cent und die Aktie kostet aktuell etwa 121 Euro (Stand: 13.3.2019). Und dass das Jahr 2007 so hervorgehoben wird, liegt daran, dass es die einzige Dividendenzahlung überhaupt war, die Berkshire Hathaway in den letzten 20 Jahren ausgeschüttet hat.

Das zeigt, dass Warren Buffett ein ambivalentes Verhältnis zu Dividenden hat. Er sagt:

„Ich kann das Geld viel besser anlegen als die Aktionäre von Berkshire Hathaway selbst. Daher will ich es ihnen nicht als Dividende auszahlen und sie darauf auch noch Steuern zahlen lassen. Ich will es in meiner Holding behalten, um es zu reinvestieren und so auch für meine Aktionäre den Zinseszinseffekt voll wirken zu lassen.“

Dividendenkönige in Europa



Grafik: Wer auf der Suche nach Aktien mit guter Dividenden Rendite ist, wird auch an den europäischen Börsen fündig. / © sharewise.com


Bei den Aktien aus dem europäischen Ausland haben wir mal Papiere herausgesucht, die bezüglich der Dividende folgende Kriterien erfüllen:

  • Das Unternehmen muss eine Dividende in mindestens 15 aufeinanderfolgenden Jahren gezahlt haben
  • In diesem Zeitraum muss die Dividende mindestens gleichgeblieben oder erhöht worden sein
  • Die aktuelle Dividenden Rendite muss bei über 4 Prozent liegen

Nach diesen Kriterien konnten wir folgende Aktienwerte ausfindig machen, unter denen sich allein vier englische Dividenden Perlen befinden:

Aktie

Branche

Dividende ohne Unter-brechung

Kurs Frankfurt

12.03.2019

Divi-dende

Div.-Rendite

(%)

Zyklus

Vodafone

Telekom-munikation

28 Jahre

1,637 €

0,1507 €

9,20

Viertel-jährlich

SSE

Energie-versorger

19 Jahre

13,90 €

1,11 €

7,98

Halb-jährlich

Imperial Brands

Tabak

20 Jahre

30,125 €

2,19 €

7,27

Viertel-jährlich

BAT

Tabak

17 Jahre

35,12 €

2,37 €

6,74

Viertel-jährlich

Sanofi

Pharmazie

25 Jahre

77,38 €

3,07 €

4,01

jährlich


Dividendenkönige aus den USA

Die USA kann als ausgesprochenes Dividenden Paradies bezeichnet werden. Vor allem, wenn die Dividende wieder reinvestiert wird, erwarten Anleger bei bestimmten US-Aktien royale Renditen. Auffallend ist besonders die große Anzahl an Unternehmen, die seit teilweise mehr als 60 Jahren kontinuierlich Dividende zahlen.


Niedriges Ausschüttungsverhältnis spricht für hohe Cash-Rücklagen

Wenn man sich die Dividendenkönige aus den USA so anschaut, ist nicht verwunderlich, dass Unternehmen wie Coca-Cola, Johnson & Johnson oder Procter & Gamble dabei sind. Dass gerade solche Blue Chips über genügend Cash-Rücklagen verfügen dürften, zeigt das Ausschüttungsverhältnis, das sich wie folgt berechnet: Dividende je Aktie / Gewinn je Aktie

  • Coca-Cola: 75 Prozent (1,56 € Dividende bei 2,08 € Gewinn pro Aktie)
  • Procter & Gamble: 66 Prozent (2,79 € Dividende bei 4,22 € Gewinn pro Aktie)
  • Johnson & Johnson: 43 Prozent (3,54 € Dividende bei 8,18 € Gewinn pro Aktie)

Drei Dividendenkönige aus den USA vorgestellt

Wer bei seinem Anlageverhalten eine Dividenden Strategie verfolgt, sollte unbedingt einen Blick auf die nachfolgend vorgestellten Aktien werfen. Analysten sehen hier für die Zukunft noch ausreichend Wachstumspotenzial. Trotzdem sollten Sie vor einem eventuellen Kauf eine solide Fundamentalanalyse vornehmen, da sich grundlegende Kennzahlen in unserer schnelllebigen Zeit rasch ändern können.


Dover Corporation – 63 Jahre in Folge Dividendenerhöhung

Das Unternehmen ist im Maschinenbau aktiv und hat seinen Sitz in knapp 40 Kilometer westlich von Chicago in Downer Grove. Seit der Gründung im Jahr 1955 hat Dover seine Aktionäre in jedem Jahr mit einer höheren Dividende verwöhnt. Und das bei einer Ausschüttungsrate von gerade mal knapp 40 Prozent. Die so gebildeten Rücklagen sorgen dafür, dass die Dividende wohl auch in den nächsten Jahren ihren Erhöhungsschnitt von 9 Prozent beibehalten wird.

Aktie

WKN

Kurs

Dividende

Div.-Rendite

Dover Corp.

853707

80,20 €

1,68 €

2,10 %


Genuine Parts Corporation – Europa erfolgreich eingenommen

Mit dem Kauf der Alliance Automotive Group Ende 2017 erfolgte für den Autoteile-Großhändler der Markteintritt in Europa, und zwar sehr erfolgreich. Im Geschäftsjahr 2018 konnte der Gewinn um 20 Prozent gesteigert werden. Beim Ausschüttungsverhältnis hält sich das Unternehmen an die üblichen 50 Prozent, die in den USA vorherrschen. So können auch für schlechtere Zeiten noch genügend Cash-Reserven zurückgelegt werden.

Aktie

WKN

Kurs

Dividende

Div.-Rendite

GPC

858406

94,27 €

2,55 €

2,70 %


Lowes Companies machen Heimwerker und Anleger glücklich

Lowes Companies und ihre Tochtergesellschaften ist der weltweit zweitgrößte Einzelhändler für Heimwerker mit 2.152 Baumärkten in 50 US-Bundesstaaten (1.839), Kanada (303) und Mexiko (10). Alle Geschäfte repräsentieren mehr als 215 Millionen Quadratmeter Einzelhandelsfläche.

Aktie

WKN

Kurs

Dividende

Div.-Rendite

Lowe‘s

859545

88,85 €

1,61 €

1,81 %


Fazit – Mehr Gewinn durch Kursperformance plus Dividenden Rendite

Es gibt sie in allen Märkten, die Dividendenkönige, die ihrer Aktienanlage neben der Kursperformance auch durch eine üppige Dividende den Gewinn erhöhen können. In diesem Artikel haben wir einige Aktien vorgestellt, die Anleger Jahr für Jahr mit Dividendenzahlungen verwöhnen. Suchen Sie sich die für Sie besten Papiere aus, packen sie sie in Ihr Depot und freuen Sie sich, wenn der Tag der Dividendenzahlung gekommen ist.

Dover Corp. Aktie

100,00 €
0,00 %
Gar nicht verändert hat sich seit gestern der Kurs der Dover Corp. Aktie.

Like: 0
Teilen

Kommentare

Du kannst diesen Artikel nicht kommentieren, da du deinen Account noch nicht bestätigt hast oder geblockt wurdest. Sollte du das für einen Fehler halten, kontaktiere uns bitte. Mehr anzeigen