Menü
Microsoft selbst warnt vor der Verwendung von Internet Explorer, da er nicht mehr den neuesten Web- und Sicherheitsstandards entspricht. Wir können daher nicht garantieren, dass die Seite im Internet Explorer in vollem Umfang funktioniert. Nutze bitte Chrome oder Firefox.

Hello Pal: «Bis Jahresende 2.000.000 User»

Die vermeintlich newslose Zeit bei Hello Pal (WKN: A2AHUG) neigt sich dem Ende entgegen. Hinter den Kulissen waren die Chinesen fleißig und kündigen für das Jahresende Großes an. Der Aktie dürfte erneut mächtig

Die vermeintlich newslose Zeit bei Hello Pal (WKN: A2AHUG) neigt sich dem Ende entgegen. Hinter den Kulissen waren die Chinesen fleißig und kündigen für das Jahresende Großes an. Der Aktie dürfte erneut mächtig in Schwung kommen.

Innerhalb eines Jahres konnte die Hello-Pal-App ohne Marketingaufwand über 700.000 registrierte Nutzer verzeichnen. Doch diese Zahl stammt noch von Anfang Juni. Wurde mittlerweile bereits die extrem bedeutende kritische Masse von einer Million Usern geknackt? Gründer und Vorstandschef KL Wong hält sich hierzu noch bedeckt, doch wer unser Interview liest und rechnen kann, dürfte sich die Antwort auf diese Frage selbst geben können. KL sprach mit sharedeals.de nicht nur über Userzahlen, sondern auch über seine große Vision, Menschen auf der ganzen Welt stärker miteinander zu verbinden.

KL, kannst Du uns ein kurzes Update geben, woran ihr bei Hello Pal derzeit arbeitet?

KL Wong: Wir arbeiten momentan weiterhin hart an Travel Pal. Wir sind jetzt in den letzten Phasen und bügeln lediglich noch die verbliebenen Fehler aus, bevor wir es auf Google Play für einen Betatest-Lauf veröffentlichen. Zusätzlich arbeitet unser Team in der Ukraine, abgesehen von der Hilfe bei der Verknüpfung der Travel Pal-Plattform mit der von Hello Pal, auch noch am Hinzufügen neuer Features für Hello Pal. Unsere neue Version 3.1 wird voraussichtlich nächste Woche veröffentlicht mit kleinen Upgrades, wie beispielsweise der Nachrichten-Suche. In einem Projekt von größerem Umfang arbeiten sie an dem Einbau des “Moments”-Features, das ähnlich ist zur Facebook-Timeline oder den WeChat Moments.

Wie schnell wächst Hello Pal derzeit und welches Ziel habt ihr bis zum Jahresende?

KL Wong: Wir zählen täglich rund 4.000 neu registrierte User hinzu, manchmal erreichen wir 6.000. Mit einem Stoß an neuen Usern nach der Veröffentlichung von Travel Pal, hoffen wir bis Jahresende 2.000.000 User zu erreichen.

Nicht schlecht! Erzähle uns etwas mehr über Travel Pal!

KL Wong: Travel Pal ist eine “Social Travel”-Applikation, bei der Reisen nicht nur Sightseeing und typische Touristen-Aktivitäten bedeutet, sondern auch, andere Leute während des Reisens zu treffen. Es ist Bestandteil unserer globalen Mission, die Welt näher zusammenzubringen. Mit Hello Pal können Menschen mit anderen auf der ganzen Welt chatten, aber mit Travel Pal wird es ihnen ermöglicht, zu reisen und sich persönlich kennenzulernen.

Dank Travel Pal soll die Community bis Jahresende auf satte 2 Millionen User anwachsen.

Dank Travel Pal soll die Community bis Jahresende auf satte 2 Millionen User anwachsen

Welche Marketingpläne habt ihr, um das Wachstum zu beschleunigen, besonders in Nordamerika und Europa?

KL Wong: Wir glauben, dass nordamerikanische und europäische User mehr von Travel Pal angezogen würden als von Hello Pal, weshalb wie unser Marketing-Budget für diese Regionen aufsparen, um mit Travel Pal nach dessen Release diese User zu akquieren. Letztendlich sind alle User Hello Pal-User, egal von welcher App sie kommen, und wir haben Wege, dass sich jede App mit unseren anderen Apps überschneidet.

Hello Pal kann auf eine sehr stark unterstützende Investorenbasis bauen, in erster Linie mit Hans Xu von New Margin Ventures, einer der führenden Venture-Capital-Firmen Chinas. Was versprichst Du dir noch von dieser Beziehung in der Zukunft?

KL Wong: Die Verbindungen von Hans Xu und New Margin erstrecken sich über die ganze Welt und auch unser Börsenlisting an der Canadian Stock Exchange war ein Ergebnis dieser Verbindungen. Am stärksten ist sein Netzwerk aber naturgemäß in China und das bringt sowohl Investorenunterstützung als auch strategische Partnerschaften mit prominenten Playern im Tech-Sektor, die wir nun erkunden. Das Großartige ist, dass China sehr fortschrittlich ist im Tech-Bereich und viele Unternehmen bestrebt sind international zu expandieren, was sich mit unserer internationalen Perspektive sehr gut deckt. Einige dieser strategischen Partnerschaften könnten Zeit benötigen, um sich zu entfalten, und wir werden sie finalisieren und verkünden, wenn die Zeit richtig ist.

travelpal_teas

Travel Pal soll Menschen weltweit noch stärker miteinander verbinden

Mit Hello Talk gibt es in eurem Bereich anscheinend nur einen ernsthaften Konkurrenten von Hello Pal. Was sind die Vorteile eures Produkts?

KL Wong: Ich denke der entscheidende Unterschied liegt in der Philosophie. Sie [Hello Talk, Anm. der Redaktion] scheinen mehr auf den Sprachaustausch fokussiert zu sein, während unser Fokus eher sozial ist, internationale Freunde zu gewinnen, und wie ich vorher sagte, die Welt enger zusammenzubringen. Das ist der Grund, weshalb Hello Pal nur ein Teil eines Puzzles ist, und wir werden Travel Pal und andere Apps starten, die uns dabei helfen, unsere Mission zu erreichen. Dementsprechend versucht Hello Pal, User so schnell wie möglich mit anderen kommunizieren zu lassen und wir tun das mittels unserer sehr einzigartigen Sprachführer, die es den Leuten ermöglicht, innerhalb von Minuten miteinander zu sprechen. Dies zielt auf jeden, auch auf Leute, die noch überhaupt keine Fremdsprache gelernt haben.

Wo siehst Du Hello Pal in 5 Jahren? Können wir einen neuen “high-flying” Social-Media-Star erwarten?

KL Wong: Innerhalb von 5 Jahren sollten wir alle Schlüssel-Applikationen veröffentlicht haben, welche die Bereiche Social, Reisen und Sprachenlernen abdecken, und dies sollte uns dabei helfen, eine sehr große und mannigfaltige Community von Nutzern auf der ganzen Welt zu generieren. User könnten mit einem speziellen Fokus oder Grund zu uns gelangen, aber wir sehen alle drei Sektoren als untrennbar miteinander verbunden, so dass unsere Nutzer im Verlaufe der Zeit hoffentlich mehrere unserer Apps nutzen werden, wenn sie unserem internationalen Netzwerk an Usern beitreten. Natürlich hoffen wir, ein “high-flying social media star” zu sein und sehen es zweifellos als echte Möglichkeit, doch letztendlich werden wir uns selbst daran messen, wie viel Einfluss wir dabei erreichen, die Welt enger zusammenzubringen.

Interessenkonflikt
Der Herausgeber bull markets media GmbH hält zum Zeitpunkt der Veröffentlichung Aktien des besprochenen Unternehmens und hat – wie andere Aktionäre auch – eventuell die Absicht, diese – auch kurzfristig – zu kaufen oder zu veräußern und könnte dabei insbesondere von erhöhter Handelsliquidität profitieren. Die gehaltenen Aktien wurden als „Finders Fee“ für Vermittlungstätigkeiten in Verbindung mit dem Börsengang des besprochenen Unternehmens gezahlt. Außerdem wurde der Herausgeber für die Veröffentlichung dieses Artikels vergütet. Hierdurch besteht konkret und eindeutig ein Interessenkonflikt. Bitte beachten Sie unseren Haftungsausschluss und weitere Hinweise gemäß §34b Abs. 1 WpHG in Verbindung mit FinAnV (Deutschland) unter: sharedeals.de/haftungsausschluss.


Source: sharedeals.de

Like: 0
Teilen