Menü
Microsoft selbst warnt vor der Verwendung von Internet Explorer, da er nicht mehr den neuesten Web- und Sicherheitsstandards entspricht. Wir können daher nicht garantieren, dass die Seite im Internet Explorer in vollem Umfang funktioniert. Nutze bitte Chrome oder Firefox.

Erstellt von stefan 

Gold diskutieren

Gold

Rohstoff

1.652,8 €
0,06 %

Geschrieben 04.11.19
Einschätzung Buy
Rendite (%) 22,07 %
Kursziel 1500,00
Veränderung

Als Beimischung finde ich Gold immer noch interessant

Aktuell verblasst der Glanz - die Aktienmärkte sind eine zu interessante Alternative. Auch die großen Börsengänge (z.B. Aramco) ziehen Kapital ab, das dann fehlt, um den Goldpreis anzutreiben.

viel verdienen tut man mit Gold wohl nicht, aber es ist als Absicherung für Krisen schon recht brauchbar.

Ich habe auf jeden Fall Gold beigemischt und auch Silber. Einfach aus dem Grund, dass beides stabile Währungen sind und auch mal den ein oder anderen Verlust abfangen. 

Die Notenbanken in China, Russland und anderen Ländern kaufen viel Gold als Devisenreserven. Das Fed-finanzierte Budgetdefizit in den USA, der Handelskrieg und die Wirtschaftssanktionen werten den Dollar wahrscheinlich langfristig ab, und das Gold wertet auf. Ich rechne mit einem baldigen Durchbruch der Goldkurse nach oben, weil diese Situation immer offensichtlicher wird.

Geschrieben 05.11.19
Einschätzung Buy
Rendite (%) 22,12 %
Kursziel 1480,00
Veränderung

Als Zahlungsmittel ist Gold natürlich unpraktisch, wenn man keine Zentralbank ist. Deshalb würde ich es nicht physisch kaufen, doch ich setze auf steigende Kurse:-)

Wenn man Gold als Absicherung und feste Portfolio Anteil nutzt ist physisches Gold vollkommen in Ordnung. Wenn man es wie Subdi tradet um direkte Gewinne zu erzielen sind Zertifikate viel besser.
Mir geht es mit meinem Goldanteil nur darum eine stabilere Währung zu generieren. Wenn ich mein Depot dadurch stabil halte ist das vollkommen ok. Wenn es mehr ist wie dieses Jahr ist es auch ok. Dem Euro traue ich langfristig nicht er kann wenn Europa wegen ... wer weiß schon was ... instabil wird als Währung nicht gut überleben. 

Zum Traden bzw. Spekulieren sind Minen im Grenzkosten Bereich auch gut geeignet. Als Dauer Investition sind Minen mit hohen Ressourcen, die kostengünstig produzieren, interessant. 

Geschrieben 06.11.19
Einschätzung Buy
Rendite (%) -1,36 %
Kursziel 1450,00
Veränderung

Buy mit Kursziel 1.450,0

Geschrieben 10.11.19
Einschätzung Buy
Rendite (%) -1,36 %
Kursziel 1450,00
Veränderung

Buy beendet

Geschrieben 10.11.19
Einschätzung Sell
Rendite (%) 31,53 %
Kursziel 1300,00
Veränderung

Sell mit Kursziel 1.300,0

Geschrieben 04.12.19
Einschätzung Buy
Rendite (%) 23,74 %
Kursziel
Veränderung

Kauf

Meine Einstellung zum Gold ist zwiespältig:

Einerseits denke ich, Warren Buffett hat durchaus recht, wenn er Gold für prinzipiell wertlos erklärt.
Andererseits meine ich, man kann eine Währung die seit über 1000 Jahren Bestand hat, nicht von oben her für wertlos erklären.
 
Die "Leitwährung Dollar" ist langfristig auch nur ein Kapitel in der Welt-Währungs-Geschichte.

Gold ist ein viel größeres Kapitel, das beherrschende Thema der Währungsgeschichte. Die Fed ist nicht zufällig derzeit der größte Goldbesitzer der Welt, und sie wird diese Position halten wollen, koste es was es wolle. 

Wenn das heutige Weltfinanzsystem scheitern sollte, wird Gold mit Sicherheit steigen, und dann möchte ich eine Goldmine besitzen. Gold selbst wird womöglich beschlagnahmt, oder beim Verkauf hoch besteuert, doch die Goldproduktion wird dann wichtig.

Was wäre denn, wenn der "Goldhandel" von Privatperson zu Privatperson steuerpflichtig würde?
dann wäre jedes Bezahlen in Goldwährung ein Steuerbetrug. Deshalb lieber Minen ...???



da wird Gold eher als Besitz verboten als dass es stark besteuert wird. 

In Südafrika ist Gold sogar eine reguläre Währung, die lässt sich dann nicht einfach besteuern. Wenn man das in einigen Ländern tut kann es sonst zu Arbitrage Chancen mit unbesteuerten Ländern führen. 

Minen produzieren auch wieder zu neuen Bedingungen, in Krisen oder wenn sich die Bedingungen ändern da ist man flexibler als mit dem Rohstoff an sich.  

Gold ist zwar selten aber halt nicht besonders produktiv wie es die großen Unternehmen sind. 
Deshalb nutze ich Gold im Moment nur als Währungsschutz. Mit billigen Aktien verdient man bedeutend mehr (wenn nicht grade das Geld drucken ausbricht), weil die immer produktiv sind solange das Geschäftsmodell funktioniert. 

Gold ist nur etwas für den Fall, dass die Zivilisation zusammenbricht. Ob man es in dem Fall dann lange hat, ist auch fraglich.

ValueFreak schrieb am 05.12.19: 
Gold ist nur etwas für den Fall, dass die Zivilisation zusammenbricht. Ob man es in dem Fall dann lange hat, ist auch fraglich.


steile These

Buy Gold

Du darfst an dieser Diskussion nicht teilnehmen. Bei Fragen wende dich bitte an den Autor der Diskussion.
{:page=>"1", :per=>20, :last=>nil, :count=>16}