Menü
Microsoft selbst warnt vor der Verwendung von Internet Explorer, da er nicht mehr den neuesten Web- und Sicherheitsstandards entspricht. Wir können daher nicht garantieren, dass die Seite im Internet Explorer in vollem Umfang funktioniert. Nutze bitte Chrome oder Firefox.

Erstellt von gerihouse

Einschätzungen zu Verizon Communications Inc.

Verizon Communications Inc.

WKN: 868402 / Symbol: VZ / Name: Verizon / Aktie / Telekommunikationsdienstleistungen

54,69 €
-0,86 %

Geschrieben am 22.07.15
Einschätzung Buy
Kursziel 50,00
Veränderung

gerihouse stimmt der Fundamentalanalyse mit dem Ergebnis 'unterbewertet' zu

gerihouse stimmt am 22.07.2015 der Fundamentalanalyse mit dem Ergebnis unterbewertet zu.

Der letzte Kursrutsch ist zu gross gewesen!


Der US-Telekommunikationskonzern Verizon Communications hat im zweiten Quartal mehr verdient als am Markt erwartet. Das Vertragskundenwachstum wurde einmal wieder von dem Angebot neuer Tablets beflügelt. Der Umsatz lag dagegen knapp unter den Schätzungen der Marktbeobachter.

Verizon konnte in den drei Monaten unter dem Strich 1,1 Millionen Mobilfunkkunden hinzugewinnen. Analysten von Wells Fargo hatten mit einem Nettoanstieg um 1,06 Millionen gerechnet. Allerdings hing das Wachstum stark von den Tablet-PCs ab, die die Kunden bei Abschluss eines Vertrages vergleichsweise günstig erwerben können. Damit setzte sich der jüngste Branchentrend bei Verizon fort, der Konzern setzte netto 852.000 Tablets ab und damit etwas mehr als Wells Fargo mit 850.000 erwartet hatte.

Verizon ist der erste Telekomkonzern, der seine Zahlen für das abgelaufene Quartal vorlegt. Der Wettbewerb in der Branche hat sich verschärft, nachdem Konkurrenten wie T-Mobile US und Sprint großzügigere Deals angeboten und Vertragskunden für einen Anbieterwechsel bezahlt haben.

Insgesamt wies Verizon einen Gewinn von 4,23 Milliarden US-Dollar oder 1,04 Dollar je Aktie aus. Im Vorjahreszeitraum hatte der Konzern 4,21 Milliarden bzw 1,01 Dollar je Anteil verdient. Der Umsatz wuchs um 2,4 Prozent auf 32,22 Milliarden Dollar. Von Thomson Reuters befragte Analysten hatten mit einem Ertrag auf Vorjahresniveau bei Einnahmen von 32,5 Milliarden Dollar gerechnet.

Beim Fiber Optic Service (FiOS) gewann Verizon im vergangenen Quartal 26.000 Video-Kunden und 72.000 Internet-Kunden hinzu. Verizon FiOS wird über ein Glasfaser-Kommunikationsnetzwerk übertragen. Verizon hat Lizenzen für Programme erworben, die sich vor allem an jüngere Zuschauer richten. Der Konzern bereitet sich damit auf die Markteinführung seines mobilen Videodienstes vor, der zu einem späteren Zeitpunkt in diesem Jahr vorgesehen ist.

Der kürzlich erfolgte Kauf von AOL für 4,4 Milliarden Dollar soll zum Teil die Werbemaßnahmen des mobilen Videodienstes unterstützen.

Geschrieben am 22.06.17
Einschätzung Buy
Kursziel 50,00
Veränderung

Aufholbedarf

Der Telekommunikations-Konzern Verizon hat am letzte Woche die rund 4,5 Milliarden Dollar schwere Übernahme des Yahoo-Webgeschäfts abgeschlossen. Damit ist der Internet-Pionier offiziell Geschichte.

Verizon  werde nach Abschluss der Übernahme des einstigen Internetpioniers Yahoo! und dessen Verschmelzung mit seiner Tochter AOL 2.100 Stellen streichen, was rund 15% des gemeinsamen Personals entspreche.


Du darfst an dieser Diskussion nicht teilnehmen. Bei Fragen wende dich bitte an den Autor der Diskussion.
{:page=>1, :per=>20, :last=>nil, :count=>4}